close

Kontakt

hessische Film- und Medienakademie (hFMA)
Hermann-Steinhäuser-Straße 43-47, 2.OG
63065 Offenbach am Main
Phone +49 (69) 830 460 41

Anfahrtsbeschreibung hier

Sie erreichen uns in der Kernzeit montags bis donnerstags von 10.00 - 16.30 Uhr. 

Geschäftsführung
Anja Henningsmeyer (montags bis donnerstags) - a.henningsmeyer(at)hfmakademie.de

Mitarbeiter*innen
Csongor Dobrotka (mittwochs) – dobrotka(at)hfmakademie.de
Lara Nahrwold (montags, mittwochs, dienstags) – nahrwold(at)hfmakademie.de
Celina Schimmer (montags, mittwochs, donnerstags) – schimmer(at)hfmakademie.de

Termin

(Öffentlich)

Film, Vortrag

Kino im Deutschen Filmmuseum

3. Vortrag der Reihe: American, European and Asian Cinema, From Classical to Modern

Donnerstag, 27. November, Kino im Deutschen Filmmuseum,Schaumainkai 41:
20:15 Uhr: Filmvorführung: All IDesire (Douglas Sirk) or Clash ByNight (Fritz Lang) (to be advised)
Vortragsreihe von Joe McElhaney, Professor für Filmwissenschaftam Hunter College, City University of New York, im Rahmen derDAAD-Gastprofessur von Adrian Martin
Im Rahmen derDAAD-Gastprofessur von Adrian Martin wird der...

Mehr erfahren

Donnerstag, 27. November, Kino im Deutschen Filmmuseum, Schaumainkai 41:

20:15 Uhr: Filmvorführung: All I Desire (Douglas Sirk) or Clash By Night (Fritz Lang) (to be advised)

Öffentlicher Vortrag von Joe McElhaney: “Barbara Stanwyck: German Actress?”, gefolgt von einer Diskussion mit dem Publikum.

Die Beziehungen der Schauspielerin Barbara Stanwyck zu deutschstämmigen Regisseuren in Hollywood waren besonders vielschichtig und für beide Seiten ertragreich. Ausgehend von Douglas Sirks Beobachtung, dass Stanwyck auf der Leinwand „tragische Stille“ und eine „tiefe Melancholie“ entfaltete, wird dieser Vortrag der Frage nachgehen, warum ausgerechnet Stanwyck die formalen Anliegen der deutschen Regisseure in Hollywood in so pointierter Weise darzustellen vermochte und zugleich die Erfahrung des Exils und Heimatlosigkeit spiegelte, die diese Regisseure miteinander teilten.

Vortragsreihe von Joe McElhaney, Professor für Filmwissenschaft am Hunter College, City University of New York, im Rahmen der DAAD-Gastprofessur von Adrian Martin

Im Rahmen der DAAD-Gastprofessur von Adrian Martin wird der amerikanische Filmwissenschaftler Joe McElhaney vom Hunter College der City University in New York als Gast des Instituts für Theater-, Film- und Medienwissenschaft vom 25. bis zum 27. November drei Gastvorträge in Frankfurt halten.

Die Veranstaltung steht zur Teilnahme allen Studierenden des hFMA-Netzwerks offen.

Professor Joe McElhaney ist ein international angesehener Filmwissenschaftler, der mit seinen Arbeiten eine Brücke schlägt zwischen kulturtheoretischen Fragestellungen und der stilistischen und thematischen Analyse des Films. Joe McElhaney hat besonders intensiv mit dem klassischen Hollywood-Kino an der Schwelle zum modernen Autorenfilm befasst (etwa in seinem Buch über Hitchcock, Minelli und Fritz Lang von 2006, The Death of Classical Cinema) und zahlreiche Aufsätze zum europäischen Autorenfilm verfasst, wie z.B. zu Fassbinder. Zu seinen weiteren Spezialgebieten zählt die Filmkomödie (vor allem Ernst Lubitsch und Preston Sturges), der Dokumentarfilm (Albert Maysles, 2009), und die Theorie und Praxis der Filmschauspielerei; er arbeitet derzeit an einer Studie über die Geste im Kino, in der er sich unter anderem mit den Filmen von Mikio Naruse und Wong Kar-wai. Zu seinen jüngsten Publikationen zählen das neue Standardwerk A Companion to Fritz Lang (Wiley Blackwell, October 2014) und die wegweisende Aufsatzsammlung Vincente Minnelli: The Art of Entertainment (2008).

Neben seinen wissenschaftlichen Publikationen hat Joe McElhaney immer wieder auch als wissenschaftlicher Kommentator für DVD-Editionen klassischer Filme gearbeitet, namentlich für die Criterion Collection (hier ein Link zu einem seiner Kommentare zu den Nachkriegsfilmen von Fritz Lang: http://youtu.be/9JAyk5o5Z0g).

In seinen Frankfurter Vorträgen wird McElhaney seine Forschungsschwerpunkte in ihrer ganzen Breite abdecken.

Video-play-button
    Pause
      /
    Button-tray-up