close

Contact

Hessen Film and Media Academy (hFMA)
address: Hermann-Steinhäuser-Straße 43-47, 2.Fl
63065 Offenbach am Main
Germany

phone +49 (0) 69 830 460 41

please find driving directions here

Managing Director
Anja Henningsmeyer (Monday to Thursday) - a.henningsmeyer(at)hfmakademie.de

Employees:
Csongor Dobrotka (Wednesday) – dobrotka(at)hfmakademie.de
Lara Nahrwold (Monday to Tuesday) – nahrwold(at)hfmakademie.de
Celina Schimmer (Monday to Thursday) – schimmer(at)hfmakademie.de

News

Film, Competition

„Warum!“ von Stefan Vogt erhält Auszeichnung als „Beste Serie 2015“

Die Animations-Serie „Warum!“ von Stefan Vogt (Absolvent der Kunsthochschule Kassel) wurde auf dem Filmfest „Die Seriale“ - 1. IndieSerienFestival in Gießen, als „Beste Serie 2015“ ausgezeichnet. Der Preis ist mit 2.000 € durch die Internetplattform Netfall dotiert.

Die Fachjury der „Seriale“ begründete ihre Entscheidung wie folgt:

„Die Zeichentrickserie „Warum!“ von Stefan Vogt vereint viele...

Read more

Die Animations-Serie „Warum!“ von Stefan Vogt (Absolvent der Kunsthochschule Kassel) wurde auf dem Filmfest „Die Seriale“ - 1. IndieSerienFestival in Gießen, als „Beste Serie 2015“ ausgezeichnet. Der Preis ist mit 2.000 € durch die Internetplattform Netfall dotiert.

Die Fachjury der „Seriale“ begründete ihre Entscheidung wie folgt:

„Die Zeichentrickserie „Warum!“ von Stefan Vogt vereint viele Vorzüge, die schon jenseits unserer Kriterien ehrenhaft sind: es ist schnell, es ist unterhaltsam, und es hat auch bei nachträglicher Betrachtung und mehrmaligem Wiedersehen etwas zu erzählen.Was für die Jury außerdem wichtig sein musste, ist die innovative Qualität der Serie, ihre Eigenständigkeit und das selten erreichte Zusammenspiel von Inhalt und Form. Es hat uns erstaunt, wie rasch wir uns bei aller Verschiedenheit unserer Vorlieben auf diesen Titel verständigen konnten.“

Lobend erwähnt wurden von der Jury, der es ein Anliegen war, die Vielfalt zu preisen, die ihnen in 18 Beiträgen geboten wurde, außerdem zwei weitere Formate:

„“Ivys Weg“ von Jan Kluczewitz präsentiert uns ein kammerspielartiges Konzept, das sich mit dem Fortschreiten der Episoden auf amüsante Weise weiterentwickelt und mit seinen Mitteln und Möglichkeiten ironisch umgeht. Bei der sehr viel kürzeren Laufzeit des bisher von „Discocalypse“ vorliegenden Materials, einer im Gegenteil visuell sehr ausgetüftelten Geschichte, waren wir wiederum schnell gefesselt und blieben mit großer Neugier zurück, wie die Sache weitergeht. Dieses Format wurde von Dirk Rosenlöcher realisiert.“

Im nächsten Jahr wird das 2.!IndieSerienFestival „Die Seriale“ wieder in Gießen stattfinden und auch Netfall hat die erneute Dotierung des Preises schon zugesagt.


Im unten stehenden PDF zum Download gibt es die komplette Pressemitteilung, Einblicke ins Festival, die Gewinnerserie, die Jurybegründung und Fotos.

Downloads

Video-play-button
    Pause
      /
    Button-tray-up