close

Kontakt

hessische Film- und Medienakademie (hFMA)
Hermann-Steinhäuser-Straße 43-47, 2.OG
63065 Offenbach am Main
Phone +49 (69) 830 460 41

Anfahrtsbeschreibung hier

Sie erreichen uns in der Kernzeit montags bis donnerstags von 10.00 - 16.30 Uhr. 

Geschäftsführung
Anja Henningsmeyer (montags bis donnerstags) - a.henningsmeyer(at)hfmakademie.de

Mitarbeiter*innen
Anne-Kristin Feustel (dienstags und donnerstags) – feustel(at)hfmakademie.de
Csongor Dobrotka (mittwochs) – dobrotka(at)hfmakademie.de
Lara Nahrwold (montags und dienstags) – nahrwold(at)hfmakademie.de
Celina Schimmer (montags und donnerstags) – schimmer(at)hfmakademie.de

Projekt

Kritikerworkshop auf dem LICHTER Filmfest

In Kooperation mit dem Institut für TFM (Theater-, Film- und Medienwissenschaft) an der Goethe-Uni Frankfurt und der Philipps-Uni Marburg  boten die hFMA und das LICHTER Filmfest (25. bis 30. März 2014) Studierendenaus dem hFMA-Netzwerk erstmalig die Möglichkeit, während des LICHTER Filmfestes an einem einwöchigen Intensiv-Workshop zur Filmkritik teilzunehmen.
Als ReferentInnen...

Mehr erfahren

In Kooperation mit dem Institut für TFM (Theater-, Film- und Medienwissenschaft) an der Goethe-Uni Frankfurt und der Philipps-Uni Marburg  boten die hFMA und das LICHTER Filmfest (25. bis 30. März 2014) Studierenden aus dem hFMA-Netzwerk erstmalig die Möglichkeit, während des LICHTER Filmfestes an einem einwöchigen Intensiv-Workshop zur Filmkritik teilzunehmen.

Der Kritiker-Blog ist online. Alle Beträge sind hier weiterhin nachzulesen. 


Als ReferentInnen konnten Bert Rebhandl und Eva-Maria Magel gewonnen werden. Rebhandl ist Mitherausgeber der Filmzeitschrift Cargo, Filmkritiker für die Frankfurter Allgemeine Zeitung und den Berliner tip sowie Lehrbeauftragter an der FU Berlin. Magel arbeitet als Rhein-Main-Kulturredakteurin bei der Frankfurter Allgemeine Zeitung. hFMA-Geschäftsführerin  Anja Henningsmeyerhat  die TeilnehmerInnen in einem Workshop mit der Moderation von Publikumsgesprächen im Kino vertraut gemacht.


Ziel des Workshops

... war es, sich intensiv mit dem Schreiben und Sprechen über Film zu beschäftigen, professionelle Kritiken zu erstellen und unter dem Zeitdruck tagesaktueller Festivalberichterstattung zu produzieren. Der Workshop ermöglichte, den Alltag eines Rezensenten zu erleben und über die Rolle der Filmkritik zu diskutieren, denn: "Ohne die Kritik wird die Kunst schwerlich zur Kultur." (Georg Seeßlen)

Während des Festivals verfassten die TeilnehmerInnen selbständig Rezensionen und diskutierten die Texte. Die Rezensionen wurden im Anschluss tagesaktuell auf einem eigenen Blog veröffentlicht.

Zusätzlich dazu wurde den TeilnehmerInnen des Workshops die Möglichkeit gegeben, Interviews mit den zahlreichen anwesenden FilmemacherInnen zu führen und Moderationen von Publikumsgesprächen während des Festivals zu übernehmen.

Einen Link zum Blog und weitere Informationen gibt es unter: http://www.lichter-filmfest.de/de/programm/kritikerblog.html


ÖFFENTLICHER VORTRAG VON DR. ADRIAN MARTIN:


Video-play-button
    Pause
      /
    Button-tray-up