close

Kontakt

hessische Film- und Medienakademie (hFMA)
Hermann-Steinhäuser-Straße 43-47, 2.OG
63065 Offenbach am Main
Phone +49 (69) 830 460 41

Anfahrtsbeschreibung hier

Sie erreichen uns in der Kernzeit montags bis donnerstags von 10.00 - 16.30 Uhr. 

Geschäftsführung
Anja Henningsmeyer (montags bis donnerstags) - a.henningsmeyer(at)hfmakademie.de

Mitarbeiter*innen
Anne-Kristin Feustel (dienstags und donnerstags) – feustel(at)hfmakademie.de
Csongor Dobrotka (mittwochs) – dobrotka(at)hfmakademie.de
Lara Nahrwold (montags und dienstags) – nahrwold(at)hfmakademie.de
Celina Schimmer (montags und donnerstags) – schimmer(at)hfmakademie.de

News

Erfolgsmeldungen vom hessischen Nachwuchs aus dem Netzwerk

Der Hackerfilm GREY HAT von Emanuel Brod erhält den Hessischen Hochschulfilmpreis 2015, der mit 7.500 Euro dotiert ist.

Brod, der an der Hochschule Darmstadt studiert, überzeugte die Jury durch „herausragende Regie- und Teamleistung“ (...) Mit einem guten Darstellerensemble und einer erstaunlichen Fülle visuell ansprechender Ideen kehrt sein professionell produzierter Film das Innere des...

Mehr erfahren

Der Hackerfilm GREY HAT von Emanuel Brod erhält den Hessischen Hochschulfilmpreis 2015, der mit 7.500 Euro dotiert ist.

Brod, der an der Hochschule Darmstadt studiert, überzeugte die Jury durch „herausragende Regie- und Teamleistung“ (...) Mit einem guten Darstellerensemble und einer erstaunlichen Fülle visuell ansprechender Ideen kehrt sein professionell produzierter Film das Innere des Computers nach außen.“ so die Jurybegründung.



Acht internationale Serien aus den USA, Kanada, Korea, Argentinien, Italien waren nominiert - Gießen gewann!

Die Mystery-Webserie NUMBER OF SILENCE von Csongor Dobrotka (Alumni des Instituts der Angewandten Theaterwissenschaft der Justus-Liebig-Universität Gießen) gewann auf dem Bilbao Web Fest in Spanien den Preis für Best Action/Thriller.


HfG-Absolvent Jos Diegel gewinnt mit seinem Film GRÖSSERE LEINWÄNDE LÄNGERE HÄLSE den Wettbewerb der Frankfurter Rundschau zur „Poesie der Großstadt“ in der Schirn.

Der Experimentalfilm, der 2009 auf der Berlinale, auf dem FulldomeFestival in Jena und jetzt dieses Jahr auf der B3 Biennale des Bewegten Bildes gezeigt wurde, und auch 2009 für Deutschen Filmpreis (kategorie Kurzfilm) nominiert war,


Der Abschlussfilm VIER DANACH von Julia Geiß, Absolventin der Kunsthochschule Kassel, Klasse Film und bewegtes Bild, läuft am 17.11.2015 um 24:00 im NDR-Fernsehen.

Julia Geiß' Dokumentarfilm war 2014 auch im HESSEN TALENTS-Programm auf der Berlinale zu sehen.
Inhalt: Katharina, Marius und Malte verbindet nichts außer dieser eine große Verlust: Ihre Väter starben aufgrund eines HIV-verseuchten Präparates für Bluterkranke. Die Filmemacherin Julia Geiß macht sich auf die Suche nach den Vätern, die in aller Stille starben.
Der Film hatte beim Kasseler DokFest 2014 eine lobende Erwähnung erhalten.


Olaf Saumer (Absolvent der Kunsthochschule Kassel) ist mit der Produktion KLEINE ANNABELLE aus dem Jahr 2006 beim CAMPUS CINEMA vom Bayerischen Rundfunk zu sehen.

Zudem gibt es dort einen Online Beitrag über die Filmausbildung an der Kunsthochschule Kassel.


Christopher Miltenberger, Absolvent der Hochschule für Musik und darstellende Kunst Frankfurt,

hat zum Sommersemester 2015 seine Professur für Schulpraktisches Klavierspiel an der Hochschule für Musik Mainz angetreten.

Video-play-button
    Pause
      /
    Button-tray-up