close

Kontakt

hessische Film- und Medienakademie (hFMA)
Hermann-Steinhäuser-Straße 43-47, 2.OG
63065 Offenbach am Main
Phone +49 (69) 66 77 96 909

Anfahrtsbeschreibung hier

Sie erreichen uns in der Kernzeit montags bis freitags von 10.00 - 16.30 Uhr. 

Geschäftsführung
Anja Henningsmeyer (montags bis donnerstags) - a.henningsmeyer@hfmakademie.de

Mitarbeiter*innen
Katharina Schmidt (montags und dienstags) - schmidt@hfmakademie.de

Ilka Brosch (dienstags und mittwochs - brosch@hfmakademie.de
Csongor Dobrotka (donnerstags) - dobrotka@hfmakademie.de
Klaus Schüller (donnerstags und freitags) - info@hfmakademie.de

  • Alle
  • Öffentlich
  • Studentisch
  • Jahr Alle 2018 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009
  • News

    Ausstellung

    Ausstellung der Kunsthochschule Kassel in Hangzhou

    Auf Einladung der China Academy of Art Hangzhou eröffnete am 12. September die Kunsthochschule Kassel die Ausstellung And what about your „Good Morning, New World?“ im Kunstmuseum der China Academy of Art (CAA) in Hangzhou. In der Multimedia-Ausstellung präsentieren insgesamt 27 Studierende, Absolvent*innen und Lehrende der Kunsthochschule ihre Arbeiten.

    Bei der Eröffnung sagte Prof. Joel...

    Mehr erfahren

    Auf Einladung der China Academy of Art Hangzhou eröffnete am 12. September die Kunsthochschule Kassel die Ausstellung And what about your „Good Morning, New World?“ im Kunstmuseum der China Academy of Art (CAA) in Hangzhou. In der Multimedia-Ausstellung präsentieren insgesamt 27 Studierende, Absolvent*innen und Lehrende der Kunsthochschule ihre Arbeiten.

    Bei der Eröffnung sagte Prof. Joel Baumann, Rektor der Kunsthochschule Kassel: „Jetzt sind wir an der Reihe. Ich hoffe, dass wir Sie mit unseren Arbeiten ebenso faszinieren können, wie Sie uns damals fasziniert haben.“

    Bereits im Februar hatte die CAA Hangzhou im Palais Bellevue die Ausstellung Concepts of Visual Poetry confronting Real Times präsentiert. Beide Ausstellungen sind Teil einer Kooperation der Kunsthochschule und der CAA Hangzhou. Verhandlungen bezüglich einer Vertiefung dieser Zusammenarbeit zwischen der Kunsthochschule und der CAA Hangzhou sind Teil des Aufenthalts der Kasseler Professor*innen in Hangzhou.

    Film, Wettbewerb

    Call for entries – Berlinale Shorts and Generation Kurzfilme

    Der Sommer ist noch nicht ganz vorbei und schon haben die Vorbereitungen für die 69. Internationalen Filmfestspiele Berlin (07. – 17.02.2019) begonnen. Wie in jedem Jahr sind Kurzfilme von Studierenden auf der Berlinale herzlich willkommen. Daher werden alle Hochschulen aufgefordert, herausragende Filme, die den Regularien entsprechen, für die Sichtungsauswahl der beiden KURZFILMWETTBEWERBE...

    Mehr erfahren

    Der Sommer ist noch nicht ganz vorbei und schon haben die Vorbereitungen für die 69. Internationalen Filmfestspiele Berlin (07. – 17.02.2019) begonnen. Wie in jedem Jahr sind Kurzfilme von Studierenden auf der Berlinale herzlich willkommen. Daher werden alle Hochschulen aufgefordert, herausragende Filme, die den Regularien entsprechen, für die Sichtungsauswahl der beiden KURZFILMWETTBEWERBE einzureichen. Bitte beachten Sie, dass sich die Gebühren in diesem Jahr geändert haben (Infos siehe angehängte PDFs zum Download unten).

    Berlinale Shorts

    Die Sektion Berlinale Shorts zeigt bis zu 30 Kurzfilme im Wettbewerb um den Goldenen und Silbernen Bären. Mit dem Preis des Goldenen Bären erlangt der Film die Teilnahmeberechtigung für den Wettbewerb um den Kurzfilm-Oscar ® im nächsten Jahr.
    Darüber hinaus werden der Audi Short Film Award (dotiert mit 20.000 €) sowie der Berlin Short Film Nominee for the European Film Awards vergeben.

    • Gesamtlänge höchstens 30 Minuten
    • Fertigstellung des Films in 2018
    • Keine Präsentation im TV, Internet oder als VOD
    Deutsche Filme müssen Weltpremieren sein 

    Generation

    In der Sektion Generation gibt es zwei Kurzfilmwettbewerbe für ein junges Publikum: Kplus zeigt Filme in Programmen für Kinder verschiedener Altersstufen und 14plus für Jugendliche ab vierzehn Jahren. Der jeweils beste Kurzspielfilm wird mit dem Gläsernen Bären ausgezeichnet. Weiterhin werden in beiden Wettbewerben Preise der Internationalen Jurys vergeben, jeweils dotiert mit 2.500 €.

    • Gesamtlänge höchstens 20 Minuten
    • Fertigstellung des Films in 2018
    Deutsche Filme müssen Weltpremieren sein

    Alle Hochschule-Filme müssen unter Berlinale Filmanmeldung bis zum 15. November 2018 angemeldet werden. Im Zuge dessen können die Filme direkt hochgeladen werden.

    Alle Details zu Filmanmeldung und den Einreichgebühren in den beiden untenstehenden PDFs zum Download.

    Downloads

    Film, Wettbewerb

    Videowettbewerb Goethe-Universität Fachbereich katholische Theologie

    Der Fachbereich Katholische Theologie der Goethe-Universität Frankfurt sucht unter dem Motto „Attraktiv Theologie in Frankfurt studieren“ Studierende, die einen kleinen Werbefilm für das Studienfach Katholische Theologie drehen wollen. Der beste Film wird mit einem Preisgeld von 500€ prämiert.

    Neben Studierenden der katholischen Theologie sind insbesondere auch Studierende der Kunst und...

    Mehr erfahren

    Der Fachbereich Katholische Theologie der Goethe-Universität Frankfurt sucht unter dem Motto „Attraktiv Theologie in Frankfurt studieren“ Studierende, die einen kleinen Werbefilm für das Studienfach Katholische Theologie drehen wollen. Der beste Film wird mit einem Preisgeld von 500€ prämiert.

    Neben Studierenden der katholischen Theologie sind insbesondere auch Studierende der Kunst und Filmwissenschaften angesprochen.

    Länge: Max. 1:30 min.
    Einsendeschluss: 10.12.2018

    Alle Informationen gibt es im beigefügten PDF. Bewerbungen können per E-Mail dekanat07@uni-frankfurt.de, sowie im office und auf weiteren Wegen abgegeben werden.

    Downloads

    Workshop / Seminar

    Young Talents: Workshop - Dokumentarfilm

    Die wohl wichtigste Fähigkeit für Filmschaffende ist es, die Essenz ihrer Geschichte zu finden und prägnant in Worte zu fassen. Ob es darum geht sich mit potenziellen RegisseurInnen, RedakteurInnen oder ProduzentInnen zu vernetzen, für Investoren zu werben oder mit Verleihen auf einer Party zu plaudern: Es ist unerlässlich, sich mit einer klaren Vision für Ihren Film von der Masse...

    Mehr erfahren

    Die wohl wichtigste Fähigkeit für Filmschaffende ist es, die Essenz ihrer Geschichte zu finden und prägnant in Worte zu fassen. Ob es darum geht sich mit potenziellen RegisseurInnen, RedakteurInnen oder ProduzentInnen zu vernetzen, für Investoren zu werben oder mit Verleihen auf einer Party zu plaudern: Es ist unerlässlich, sich mit einer klaren Vision für Ihren Film von der Masse abzuheben.

    Die HessenFilm lädt junge Filmschaffende ein, sich für den halbtägigen Workshop mit der Emmy-Preisträgerin Andrea Meditch zu bewerben.

    Jetzt bewerben:

    Zielgruppe: Junge DokumentarfilmerInnen, die derzeit an einem Projekt arbeiten und bereit sind, ihre Projekte vor der Gruppe zu präsentieren und zu diskutieren und dabei das im Workshop Gelernte anzuwenden.

    Datum: Montag, 29. Oktober 2018

    Ort: HessenFilm und Medien | Am Steinernen Stock 1 | Frankfurt am MainDauer: 11- 16 Uhr (inklusive Mittagspause)

    Voraussetzungen: Fließend Englisch, da der Workshop in Englisch abgehalten wird.

    Bewerbungsunterlagen*: Motivationsschreiben (1 Seite), Zusammenfassung des Projekts - auf Englisch (1 Seite), kurzer Lebenslauf und Referenzen, Treatment oder ausgearbeitetes Konzept.

    Bewerbungsschluss: 30. September 2018

    Max. Teilnehmerzahl: 6

    Alle Informationen gibt es auf der Website.

    Film, Wettbewerb

    Call for Entries: Filmfestival Max Ophüls Preis

    Vom 14. bis 20. Januar 2019 eröffnet das Filmfestival Max Ophüls Preis in Saarbrücken zum 40. Mal das Filmjahr in Deutschland. Das renommierte Festival ist das wichtigste Forum für neue Talente aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Für viele Teilnehmende ist das Filmfestival Max Ophüls Preis der erste Schritt in eine erfolgreiche Filmkarriere.

    Noch bis zum 31. Oktober 2018 können...

    Mehr erfahren

    Vom 14. bis 20. Januar 2019 eröffnet das Filmfestival Max Ophüls Preis in Saarbrücken zum 40. Mal das Filmjahr in Deutschland. Das renommierte Festival ist das wichtigste Forum für neue Talente aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Für viele Teilnehmende ist das Filmfestival Max Ophüls Preis der erste Schritt in eine erfolgreiche Filmkarriere.

    Noch bis zum 31. Oktober 2018 können Filmschaffende ihre Beiträge für die Wettbewerbskategorien der Jubiläumsausgabe einreichen:

    Wettbewerb Spielfilm:
    Spielfilme ab ca. 65 Min.

    Wettbewerb Dokumentarfilm:
    Dokumentarfilme ab ca. 50 Min.

    Wettbewerb Kurzfilm:
    Spielfilme bis ca. 25 Min.

    Wettbewerb Mittellanger Film:
    Spielfilme ab ca. 25 Min. bis ca. 65 Min.

    Am Wettbewerb können sich deutschsprachige Nachwuchs-Regisseur·innen bis zu ihrem dritten abendfüllenden Film beteiligen. Die Anzahl der vollendeten Spiel- und Dokumentarfilme wird dabei getrennt voneinander angerechnet.

    Alle Informationen gibt es auf der Website.

    Film, Wettbewerb

    Call for Entries: Coproduction Forum Euro Connection

    Das European Short Film Co-production Forum Euro Connection wird auf dem Filmmarkt des Festival International du Court Métrage Clermont-Ferrand in direkter Zusammenarbeit mit MEDIA Desk France und dem Centre national du cinéma (CNC) et de l'image animée veranstaltet. Die Veranstaltung richtet sich an alle Produzenten, die ein Kurzfilmprojekt als europäische Koproduktion planen. Ziel der Euro...

    Mehr erfahren

    Das European Short Film Co-production Forum Euro Connection wird auf dem Filmmarkt des Festival International du Court Métrage Clermont-Ferrand in direkter Zusammenarbeit mit MEDIA Desk France und dem Centre national du cinéma (CNC) et de l'image animée veranstaltet. Die Veranstaltung richtet sich an alle Produzenten, die ein Kurzfilmprojekt als europäische Koproduktion planen. Ziel der Euro Connection ist es, die Zusammenarbeit von europäischen Produzenten, Förderern und Sendern voranzubringen.

    Als Kontakt- und Koordinationsstelle des Coproduction Forums Euro Connection in Clermont-Ferrand nimmt die AG Kurzfilm ab sofort wieder Einreichungen von FilmemacherInnen/KurzfilmproduzentInnen entgegen, die einen Kurzfilm als europäische Koproduktion planen.

    Eine kurze Zusammenfassung der Einreichbedingungen:

    • Das Projekt ist ein Kurzfilm (Animation, Spielfilm, Dokumentarfilm).
    • Die geplante Laufzeit beträgt nicht mehr als 40 Minuten.
    • Ein Teil der Finanzierung des Projektes muss gesichert sein (Drittmittel).
    • Der Produzent ist offen für eine internationale Koproduktion (Projekt ist dafür geeignet oder als solche angelegt).
    • Der Dreh bzw. die Produktion darf nicht vor Mai 2019 beginnen.

    Einreichdeadline ist der 20. Oktober 2018.

    Genauere Informationen sowie das Einreichformular finden sich im angehängten PDF. Weitere Informationen gibt es auf der Website.

    Downloads

    Wettbewerb

    16. Hessischer Gründer­preis

    Bewerbungs­auftakt zum 16. Hessischer Gründer­preis – 2018 erstmals mit Sonderpreis für Gründungen aus der Hochschule!

    Mit dem Hessischen Gründerpreis werden seit 2003 junge Unternehmen ausgezeichnet, die ihren Hauptsitz in Hessen haben, nicht länger als fünf Jahre am Markt sind und deren Gründerinnen und Gründer zur Finanzierung ihres Lebensunterhaltes nicht mehr auf staatliche Mittel...

    Mehr erfahren

    Bewerbungs­auftakt zum 16. Hessischer Gründer­preis – 2018 erstmals mit Sonderpreis für Gründungen aus der Hochschule!

    Mit dem Hessischen Gründerpreis werden seit 2003 junge Unternehmen ausgezeichnet, die ihren Hauptsitz in Hessen haben, nicht länger als fünf Jahre am Markt sind und deren Gründerinnen und Gründer zur Finanzierung ihres Lebensunterhaltes nicht mehr auf staatliche Mittel angewiesen sind. 2018 wird erstmals zusätzlich zu den bestehenden drei Kategorien auch ein „Sonderpreis für Gründungen aus der Hochschule“ ausgelobt. Regionaler Partner ist in diesem Jahr die Landeshauptstadt Wiesbaden. Wir laden zur Pressekonferenz zum Bewerbungsstart.

    Mehr Infos hier: https://hessischer-gruenderpreis.de/

    Studentisch

    CPP STUDIOS vergibt Rabatt an hFMA Studierende

    CPP STUDIOS aus Offenbach sind eine Kommunikationsagentur und haben ein neues Filmstudio. Für hFMA Studierende vergibt CPP STUDIOS einen Rabatt. Nähere Infos im angehängten Flyer zum Download.

    Infos zum Studio (Preis/Grundriss/360 Grad Begehung):
    http://studio.cppstudios.com/#

    Mehr erfahren

    CPP STUDIOS aus Offenbach sind eine Kommunikationsagentur und haben ein neues Filmstudio. Für hFMA Studierende vergibt CPP STUDIOS einen Rabatt. Nähere Infos im angehängten Flyer zum Download.

    Infos zum Studio (Preis/Grundriss/360 Grad Begehung):

    http://studio.cppstudios.com/#


    Downloads

    Wettbewerb

    Talent-Paketförderung für Absolventen aus dem hFMA-Netzwerk

    Seit 2017 vergibt die HessenFilm und Medien GmbH für junge Unternehmerinnen und Unternehmer im Bereich Film eine Förderung, um sie dabei zu unterstützen sich in Hessen zu etablieren. 

    Dieses Jahr hat die Jury gleich mehreren Absolventen aus dem Netzwerk der hessischen Film- und Medienakademie die Förderung zugesagt.
    Csongor Dobrotka, Absolvent des Instituts für Angewandte...

    Mehr erfahren

    Seit 2017 vergibt die HessenFilm und Medien GmbH für junge Unternehmerinnen und Unternehmer im Bereich Film eine Förderung, um sie dabei zu unterstützen sich in Hessen zu etablieren. 

    Dieses Jahr hat die Jury gleich mehreren Absolventen aus dem Netzwerk der hessischen Film- und Medienakademie die Förderung zugesagt.

    Csongor Dobrotka, Absolvent des Instituts für Angewandte Theaterwissenschaft der Justus-Liebig-Universität Gießen, erhielt die Förderung als Geschäftsführer des Unternehmens Dobago Film, das sich hauptsächlich auf Webserien und das weltweit etablierte Festival die Seriale spezialisiert hat.

    Giorgi Abashishvili, Absolvent der Kunsthochschule Kassel und ehemaliges Hessen Talent, wird zusammen mit seinen Kollegen Jörn Möllenkamp und Behrooz Karamizade und ihrem Unternehmen Living Pictures Production gefördert. 

    Der Absolvent des Mediencampus Dieburg der Hochschule Darmstadt Simon Pilarski und Konstantin Korenchuk, erhielten die Förderung im Rahmen ihrer Firma Sternenberg Films. Sie positionieren sich mit ihrem Unternehmen in der Entwicklung anspruchsvoller Kinofilme und Werbung. 

    Weitere Infos zum Förderprogramm finden Sie in der Pressemitteilung der HessenFilm und Medien GmbH.

    Film, Wettbewerb

    Call for entries: visionale 2018

    In diesem Jahr findet die visionale, Hessens größtes und ältestes JugendMedienFestival, zum 30. Mal in Frankfurt statt. Vom 15. bis zum 18. November 2018 werden im Gallus Theater erneut die besten Einreichungen mit dem Frankfurter Filmpreis ausgezeichnet.

    Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene bis einschließlich 27 Jahre haben die Möglichkeit ihre Filme einem großen Publikum und der...

    Mehr erfahren

    In diesem Jahr findet die visionale, Hessens größtes und ältestes JugendMedienFestival, zum 30. Mal in Frankfurt statt. Vom 15. bis zum 18. November 2018 werden im Gallus Theater erneut die besten Einreichungen mit dem Frankfurter Filmpreis ausgezeichnet.

    Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene bis einschließlich 27 Jahre haben die Möglichkeit ihre Filme einem großen Publikum und der professionellen Jury zu präsentieren. Die Produktionen sollten aus den Jahren 2017 und 2018 stammen und eine Laufzeit von 20 Minuten nicht überschreiten.

    Auch in diesem Jahr können wieder Filme zum Sonderwettbewerb, gefördert durch die Landeszentrale für politische Bildung, angemeldet werden. Das Sonderthema lautet „Menschenrechte′′.

    Noch bis zum 07. September können Filme zum Wettbewerb eingereicht werden. Alle Informationen und Teilnahmebedingungen finden sich auf der Website.

    Downloads