close

Kontakt

hessische Film- und Medienakademie (hFMA)
Hermann-Steinhäuser-Straße 43-47, 2.OG
63065 Offenbach am Main
Phone +49 (69) 830 460 41

Anfahrtsbeschreibung hier

Sie erreichen uns in der Kernzeit montags bis donnerstags von 10.00 - 16.30 Uhr. 

Geschäftsführung
Anja Henningsmeyer (montags bis donnerstags) - a.henningsmeyer(at)hfmakademie.de

Mitarbeiter*innen
Csongor Dobrotka (mittwochs) – dobrotka(at)hfmakademie.de
Lara Nahrwold (montags, mittwochs, dienstags) – nahrwold(at)hfmakademie.de
Celina Schimmer (montags, mittwochs, donnerstags) – schimmer(at)hfmakademie.de

  • Alle
  • Öffentlich
  • Studentisch
  • Jahr: 2022 Alle 2022 2021 2020 2019 2018 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008
  • Monat Alle Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
  • Termine

    Film & Media Meetup #8

    Nach dem Studium rein in die Film und Medienbranche. Doch wie Kontakte finden? Wie die individuell richtigen Leute kennenlernen? Was läuft?

    Antwort: erstmal Netzwerken.
    Unser Angebot für Studierende, Alumni und alle Interessierten!
    Die ersten Runden des Film & Media Meetups in 2021 waren vielversprechend. Deshalb geht's auch bei den Events in 2022 darum, unkompliziert Leute kennenzulernen,...

    Mehr erfahren

    Nach dem Studium rein in die Film und Medienbranche. Doch wie Kontakte finden? Wie die individuell richtigen Leute kennenlernen? Was läuft?

    Antwort: erstmal Netzwerken.

    Unser Angebot für Studierende, Alumni und alle Interessierten!

    Die ersten Runden des Film & Media Meetups in 2021 waren vielversprechend. Deshalb geht's auch bei den Events in 2022 darum, unkompliziert Leute kennenzulernen, sich über Projekte auszutauschen, erste (oder zweite oder mehrere …) Kontakte zu knüpfen.

    Online über wonder.me. Einfach zugänglich. Kostenfrei.

    Das Film & Media Meetup ist ein Kooperationsprojekt von:

    Wir mit dir in einem virtuellen Raum. Alle 2 Monate am letzten Donnerstag. 1 Stunde von 18 bis 19 Uhr.

    Donnerstag, 24. November 2022, 18 Uhr.  Zugangslink gibt's nach Anmeldung über Eventbrite (wird ca. 4 Wochen vor dem Termin hier veröffentlicht)!

    Networking works.


    In der Regel triffst du beim Film & Media Meetup:

    Junge Generation Hessischer Film:

    • Julian Gerchow (Plotless Film)
    • Max Hasenstab (Plotless Film)
    • Dascha Pertuchow (Plotless Film)
    • Marie Marxmeier (Produzentin Fourmat Film GmbH)
    • Antonia Best (Organisation)

    HessenFilm und Medien:

    • Marion Wagner (Leiterin Förderabteilung)
    • Mariana Schneider (Förderreferentin Nachwuchs, Hochschulabschluss, Talentpaket)
    • Christiane Zietzer (Projekt-Koordinatorin STEP & Grüner Film)
    • Dilan Yildirim (Förderreferentin Treatment und Kurzfilm)

    Filmhaus Frankfurt:

    • Felix Fischl (Geschäftsführer)
    • Gisela Waetzoldt-Hildebrandt (Produktionsberatung)
    • Alexander Mühlenburg  (Corona-Fördermittel-Beratung)

    Film- und Kinobüro Hessen:

    • Daniela Fend (Geschäftsleitung)
    • Nina Friemann (Projektleitung hessen film tour und Kinoabspielringe)
    • Leila Haschtmann (PR & Filmschaffendenbetreuung)
    • Meghann Munro (Projektleitung kurz+hessisch - Kurzfilmvermittlung)

    Produzentenverband:

    • Nicolas Kronauer (Leitung Nachwuchssektion, Produzent Fourmat Film GmbH)

    hessische Film- und Medienakademie (hFMA):

    • Anja Henningsmeyer (Geschäftsführerin)
    • Csongor Dobrotka (Mitarbeiter / Festivalleiter Die Seriale)
    • Lara Nahrwold (Mitarbeiterin)
    • Celina Schimmer (Mitarbeiterin)

    Film & Media Meetup #7

    Nach dem Studium rein in die Film und Medienbranche. Doch wie Kontakte finden? Wie die individuell richtigen Leute kennenlernen? Was läuft?

    Antwort: erstmal Netzwerken.
    Unser Angebot für Studierende, Alumni und alle Interessierten!
    Die ersten Runden des Film & Media Meetups in 2021 waren vielversprechend. Deshalb geht's auch bei den Events in 2022 darum, unkompliziert Leute kennenzulernen,...

    Mehr erfahren

    Nach dem Studium rein in die Film und Medienbranche. Doch wie Kontakte finden? Wie die individuell richtigen Leute kennenlernen? Was läuft?

    Antwort: erstmal Netzwerken.

    Unser Angebot für Studierende, Alumni und alle Interessierten!

    Die ersten Runden des Film & Media Meetups in 2021 waren vielversprechend. Deshalb geht's auch bei den Events in 2022 darum, unkompliziert Leute kennenzulernen, sich über Projekte auszutauschen, erste (oder zweite oder mehrere …) Kontakte zu knüpfen.

    Online über wonder.me. Einfach zugänglich. Kostenfrei.

    Das Film & Media Meetup ist ein Kooperationsprojekt von:

    Wir mit dir in einem virtuellen Raum. Alle 2 Monate am letzten Donnerstag. 1 Stunde von 18 bis 19 Uhr.

    Donnerstag, 29. September 2022, 18 Uhr. Zugangslink gibt's nach Anmeldung über Eventbrite (wird ca. 4 Wochen vor dem Termin hier veröffentlicht)!

    Networking works.


    In der Regel triffst du beim Film & Media Meetup:

    Junge Generation Hessischer Film:

    • Julian Gerchow (Plotless Film)
    • Max Hasenstab (Plotless Film)
    • Dascha Pertuchow (Plotless Film)
    • Marie Marxmeier (Produzentin Fourmat Film GmbH)
    • Antonia Best (Organisation)

    HessenFilm und Medien:

    • Marion Wagner (Leiterin Förderabteilung)
    • Mariana Schneider (Förderreferentin Nachwuchs, Hochschulabschluss, Talentpaket)
    • Christiane Zietzer (Projekt-Koordinatorin STEP & Grüner Film)
    • Dilan Yildirim (Förderreferentin Treatment und Kurzfilm)

    Filmhaus Frankfurt:

    • Felix Fischl (Geschäftsführer)
    • Gisela Waetzoldt-Hildebrandt (Produktionsberatung)
    • Alexander Mühlenburg  (Corona-Fördermittel-Beratung)

    Film- und Kinobüro Hessen:

    • Daniela Fend (Geschäftsleitung)
    • Nina Friemann (Projektleitung hessen film tour und Kinoabspielringe)
    • Leila Haschtmann (PR & Filmschaffendenbetreuung)
    • Meghann Munro (Projektleitung kurz+hessisch - Kurzfilmvermittlung)

    Produzentenverband:

    • Nicolas Kronauer (Leitung Nachwuchssektion, Produzent Fourmat Film GmbH)

    hessische Film- und Medienakademie (hFMA):

    • Anja Henningsmeyer (Geschäftsführerin)
    • Csongor Dobrotka (Mitarbeiter / Festivalleiter Die Seriale)
    • Lara Nahrwold (Mitarbeiterin)
    • Celina Schimmer (Mitarbeiterin)

    Film & Media Meetup #6

    Nach dem Studium rein in die Film und Medienbranche. Doch wie Kontakte finden? Wie die individuell richtigen Leute kennenlernen? Was läuft?

    Antwort: erstmal Netzwerken.
    Unser Angebot für Studierende, Alumni und alle Interessierten!
    Die ersten Runden des Film & Media Meetups in 2021 waren vielversprechend. Deshalb geht's auch bei den Events in 2022 darum, unkompliziert Leute kennenzulernen,...

    Mehr erfahren

    Nach dem Studium rein in die Film und Medienbranche. Doch wie Kontakte finden? Wie die individuell richtigen Leute kennenlernen? Was läuft?

    Antwort: erstmal Netzwerken.

    Unser Angebot für Studierende, Alumni und alle Interessierten!

    Die ersten Runden des Film & Media Meetups in 2021 waren vielversprechend. Deshalb geht's auch bei den Events in 2022 darum, unkompliziert Leute kennenzulernen, sich über Projekte auszutauschen, erste (oder zweite oder mehrere …) Kontakte zu knüpfen.

    Online über wonder.me. Einfach zugänglich. Kostenfrei.

    Das Film & Media Meetup ist ein Kooperationsprojekt von:

    Wir mit dir in einem virtuellen Raum. Alle 2 Monate am letzten Donnerstag. 1 Stunde von 18 bis 19 Uhr.

    Donnerstag, 28. Juli 2022, 18 Uhr. Zugangslink gibt's nach Anmeldung über Eventbrite!

    Networking works.


    In der Regel triffst du beim Film & Media Meetup:

    Junge Generation Hessischer Film:

    • Julian Gerchow (Plotless Film)
    • Max Hasenstab (Plotless Film)
    • Dascha Pertuchow (Plotless Film)
    • Marie Marxmeier (Produzentin Fourmat Film GmbH)
    • Antonia Best (Organisation)

    HessenFilm und Medien:

    • Marion Wagner (Leiterin Förderabteilung)
    • Mariana Schneider (Förderreferentin Nachwuchs, Hochschulabschluss, Talentpaket)
    • Christiane Zietzer (Projekt-Koordinatorin STEP & Grüner Film)
    • Dilan Yildirim (Förderreferentin Treatment und Kurzfilm)

    Filmhaus Frankfurt:

    • Felix Fischl (Geschäftsführer)
    • Gisela Waetzoldt-Hildebrandt (Produktionsberatung)
    • Alexander Mühlenburg  (Corona-Fördermittel-Beratung)

    Film- und Kinobüro Hessen:

    • Daniela Fend (Geschäftsleitung)
    • Nina Friemann (Projektleitung hessen film tour und Kinoabspielringe)
    • Leila Haschtmann (PR & Filmschaffendenbetreuung)
    • Meghann Munro (Projektleitung kurz+hessisch - Kurzfilmvermittlung)

    Produzentenverband:

    • Nicolas Kronauer (Leitung Nachwuchssektion, Produzent Fourmat Film GmbH)

    hessische Film- und Medienakademie (hFMA):

    • Anja Henningsmeyer (Geschäftsführerin)
    • Csongor Dobrotka (Mitarbeiter / Festivalleiter Die Seriale)
    • Lara Nahrwold (Mitarbeiterin)
    • Celina Schimmer (Mitarbeiterin)

    Jean Carlomusto Made Me Queer: Video Activism, Queer Archives and AIDS Crisis Revisitation

    July 14-16, 2022, held at Mal Seh’n Kino and Goethe University, Frankfurt.

    An international conference organized by the Department of Theater, Film, and Media Studies at Goethe University Frankfurt, in collaboration with Mal Seh’n Kino, the Städelschule and the Film Studies Program at the Johannes Gutenberg University Mainz.
    Conference organizers: Josefine...

    Mehr erfahren

    July 14-16, 2022, held at Mal Seh’n Kino and Goethe University, Frankfurt.

    An international conference organized by the Department of Theater, Film, and Media Studies at Goethe University Frankfurt, in collaboration with Mal Seh’n Kino, the Städelschule and the Film Studies Program at the Johannes Gutenberg University Mainz.

    Conference organizers: Josefine Hetterich, Marc Siegel, and Vinzenz Hediger.

    The event will combine screenings of Carlomusto’s work and other queer video artists from the 1980s to the present with a number of roundtables of artists, activists and scholars who will speak to queer archives and historiographies, video activism and the revisitation of historical material of the AIDS crisis in art, activist scenes and popular culture.

    Public event, no registration necessary


    Programme

    Thursday, July 14th 2022, Mal Seh’n Kino

    Adlerflychtstraße 6, 60318 Frankfurt am Main

    18:00-18:30 Introduction by Josefine Hetterich & Marc Siegel
    18:30-20:00 Screening: Esther Newton Made Me Gay (Jean Carlomusto, 2022)
    20:00-20:30 Conversation with Jean Carlomusto

    Friday, July 15th 2022, Goethe University, Renate von Metzler-Saal, Casino 1.801

    Theodor-W.-Adorno-Platz 2, 60323 Frankfurt am Main

    9:00-09:30 Coffee & Registration

    Roundtable 1: A Desire for History
    09:30-10:00 Screening: L Is For the Way You Look (Jean Carlomusto, 1991), K.I.P. (Nguyen Tan Hoang, 2002), I Remember Dancing (Nguyen Tan Hoang, 2019)
    10:00-11:30 Heather Love & Nguyen Tan Hoang in conversation, moderated by Josefine Hetterich
    11:30-12:30 Lunch

    Roundtable 2: AIDS Crisis Revisitation
    12:30-13:00 Screening: Like A Prayer (DIVA TV, 1990), ACT UP 1989-2019 (Jean Carlomusto, 2019)
    13:00-14:30 Alexandra Juhasz & Chris Tedjasukmana in conversation, moderated by Sarah Horn
    14:30-15:00 Coffee Break
    15:00-16:00 Screening: Shatzi Is Dying (Jean Carlomusto, 2000)
    16:00-17:00 Conversation with Jean Carlomusto, moderated by Josefine Hetterich, Sarah Horn & Sophie Holzberger

    Saturday, July 16th 2022, Goethe University, Renate von Metzler-Saal, Casino 1.801

    Theodor-W.-Adorno-Platz 2, 60323 Frankfurt am Main

    Roundtable 3: Drag, Mourning & Militancy
    10:00-11:00 Screening: Marta: Portrait of a Teen Activist (Matt Ebert & Ryan Landry, 1990), Liberaceón (Chris E. Vargas, 2011), Homotopia (Chris Vargas & Eric A. Stanley, 2007)
    11:00-12:30 Chris E. Vargas & Marc Siegel in conversation, moderated by Maja Figge
    12:30-14:00 Lunch

    Roundtable 4: AIDS Activist and Queer Video Archives
    14:00-14:30 Screening Excerpts from the ACT UP Oral History Project: Excerpt from Compromised Immunity (Phillip Timmins, 1987), Cock Crazy or Scared Stiff (Sunil Gupta, 1991), Excerpt from POUT (1992)
    14:30-16:00 Jim Hubbard, Jean Carlomusto & Ed Webb-Ingall in conversation, moderated by Sophie Holzberger 
    16:00-16:30 Coffee Break
    16:30-18:00 Throughlines, moderated by Josefine Hetterich & Marc Siegel 

    For more information on this project, please refer to the project page or view the pdf version of the programme


    This event is made possible through the generous support of the Deutsche Forschungsgemeinschaft and the hessische Film- und Medienakademie.

    Downloads

    Lecture-Performance "Taxischein in Regelstudienzeit"

    Laura-Marie Preßmar, Kristina Roeder (beide M.A. TFM an der Goethe Uni) und Michelle Koprow (ATW M.A. Gießen) haben eine Lecture-Performance entwickelt, die Anfang Juli in den Landungsbrücken Premiere feiern wird.

    TERMINE & ORT
    Do. 07.07.2022, Fr. 08.07.2022, So 10.07.2022 jeweils 20:00 Uhr c.t.
    Landungsbrücken Frankfurt

    KARTEN
    15 / 10 / 7 €

    RESERVIERUNG
    Mail an...

    Mehr erfahren

    Laura-Marie Preßmar, Kristina Roeder (beide M.A. TFM an der Goethe Uni) und Michelle Koprow (ATW M.A. Gießen) haben eine Lecture-Performance entwickelt, die Anfang Juli in den Landungsbrücken Premiere feiern wird.

    TERMINE & ORT
    Do. 07.07.2022, Fr. 08.07.2022, So 10.07.2022 jeweils 20:00 Uhr c.t.
    Landungsbrücken Frankfurt

    KARTEN
    15 / 10 / 7 €

    RESERVIERUNG
    Mail an karten@landungsbruecken.org

    In der Lecture-Performance „Taxischein in Regelstudienzeit“ führen sie ihr Publikum im Rahmen einer Bacheloreinführung in die Herausforderungen und bürokratischen Strukturen des heutigen Studienalltags ein und beschäftigen sich mit der Frage: Wie sinnvoll ist eine verkürzte Studienzeit in den Geisteswissenschaften, um einen schnelleren Berufseinstieg zu ermöglichen?

    Eine auf "aktive Teilnahme" abzielende Seminarkultur, die das Herunterrattern eines Wikipedia-Artikels dem kontextualisierten, kritischen Verständnis von Inhalten bevorzugt, hat beide im interdisziplinären Think Tank “Effizienzsteigerung im Bereich des Wissensmanagements”, hervorgebracht. Nun sind sie hier und kümmern sich um den reibungslosen Abschluss Ihres Bachelorstudiums in Regelstudienzeit.

    Zwischen kalkuliertem Langweilen und humoristischer Überspitzung stellt sich auch immer wieder die Frage nach der fortschreitenden Neoliberalisierung, nicht nur der Universität, sondern auch unserer Gesellschaft, und was das für die bedeutet, die dabei nicht mitmachen können oder möchten. Eine Exkursion im Crashkursformat, die kritische(s) (hinter)Fragen toleriert

    VON UND MIT: Koprow&Preßmar (Michelle Koprow und Laura-Marie Preßmar)
    REGIE- UND PRODUKTIONSASSISTENZ: Kristina Roeder
    MIT: Ali Napoé, Dr. Constanze Schuler, Melina Hepp, Prof. Dr. Nikolaus Müller-Schöll, Silvia Fritze, Sophie Osburg
    Gefördert vom Kulturamt der Stadt Frankfurt

    Alle Infos gibt es auf der Webseite.

    Lecture & Film: Die Unterschiede von Something Different

    Something Different stellt die Geschichte von Vera, einer fiktionalen Hausfrau, und von Eva, einer Olympiasiegerin im Bodenturnen, gespielt von der Spitzensportlerin Eva Bosáková, einander gegenüber. 
    Es handelt sich um Věra Chytilovás ersten Langspielfilm und in vielerlei Hinsicht um einen bahnbrechenden Film im Kontext des tschechischen und osteuropäischen Kinos. Es war einer der ersten...

    Mehr erfahren

    Something Different stellt die Geschichte von Vera, einer fiktionalen Hausfrau, und von Eva, einer Olympiasiegerin im Bodenturnen, gespielt von der Spitzensportlerin Eva Bosáková, einander gegenüber. 

    Es handelt sich um Věra Chytilovás ersten Langspielfilm und in vielerlei Hinsicht um einen bahnbrechenden Film im Kontext des tschechischen und osteuropäischen Kinos. Es war einer der ersten Filme der tschechischen neuen Welle, einer der ersten Filme von einer Frau in Osteuropa, und eine der originellsten Kombinationen von dokumentarischen Techniken und fiktionalem Erzählen. Der Film bietet auch einen exzellenten Einstieg in Chytilovás Werk, insofern hier viel Motive schon angelegt sind, die später in ihren bekannteren Filmen wieder auftauchen.

    Ewa Mazierska ist Professorin für Filmwissenschaft. Sie ist die Autorin und Herausgeberin von mehr als dreißig Büchern über Film und Popmusik.


    Filmprogramm:

    O něčem jiném (Something Different), CSSR 1963, 35mm, 85 min.


    Termin & Ort:

    Donnerstag 07. Juli, 20:15 Uhr

    Deutsches Filminstitut & Filmmuseum e.V.

    Kino des DFF, Kino (Frankfurt am Main)

    Alle Informationen gibt es auf der Website.

    Pitch-Workshop mit Sibylle Kurz am 07.+08.07.22

    2022 bietet Euch die hFMA wieder Pitch-Workshops der beliebten Trainerin Sibylle Kurz an: einen Pitch-Workshop im Rahmen des Studiengangs Expanded Media an der Hochschule Darmstadt. Alle, die im Film- und Medienbereich studieren oder ein Theaterstück etc. planen, sollten sich diese Chance nicht entgehen lassen!

    Termin:
    Donnerstag/Freitag, 07.+08.07.2022
    10:00 – 17:00...

    Mehr erfahren

    2022 bietet Euch die hFMA wieder Pitch-Workshops der beliebten Trainerin Sibylle Kurz an: einen Pitch-Workshop im Rahmen des Studiengangs Expanded Media an der Hochschule Darmstadt. Alle, die im Film- und Medienbereich studieren oder ein Theaterstück etc. planen, sollten sich diese Chance nicht entgehen lassen!

    Termin:
    Donnerstag/Freitag, 07.+08.07.2022
    10:00 – 17:00 Uhr
    Der Workshop wird in englischer Sprache stattfinden.

    Ort: 
    Mediencampus der Hochschule Darmstadt
    Max-Planck-Str. 2
    64807 Dieburg

    Zur Teilnahme ist es wichtig, eine eigene Idee, Konzept oder ein (Theorie-)Projekt mitzubringen, um daran praxisnah und konkret die nächsten Entwicklungsschritte zu erarbeiten. Ziel ist, die Herausarbeitung des lebendigen Motivs Eures Vorhabens, dessen Stärken und Schwächen und wie ihr es effektiv präsentiert. Mit Sibylle Kurz könnt ihr genau das üben und wertvolles Feedback der Trainerin und der anderen Teilnehmer*innen sowie inspirierende Tipps und Tricks mit nach Hause nehmen.

    Bewerben können sich alle Film- und Medienstudierende aus dem Netzwerk der hessischen Film- und Medienakademie. Vorrang haben Studierende des Hauptstudiums, Abschlussprojekte sowie Teilnehmer*innen, die bislang noch keinen Pitch-Workshop der hFMA besucht haben.


    Workshop-Inhalte:

    • Input zu Eurer Projektentwicklung
    • die Essenz von Stoffen, Themen, und deren emotionalen Effekten beim Publikum
    • unterschiedliche Präsentations-Situationen
    • verbale und non-verbale Kommunikationstechniken und deren Wirkung

    Im Kunst-, Kultur-, und Medienbereich zu studieren und zu arbeiten bedeutet in die Zukunft zu denken – und den nächsten Schritt dann auch zu gehen: Ideen wollen umgesetzt, neue Denkansätze und Konzepte wollen produziert und von einem Publikum entdeckt werden. Egal ob studentischer Kurzfilm, klassischer Dokumentarfilm, Games, Animationen, kommerzielles Kino, cross- und transmediale Konzepte oder experimentelle Videokunst - Kreativität braucht Öffentlichkeit!

    Als Kreativschaffende*r ist man deshalb nicht nur ständig damit beschäftigt, sein Projekt weiterzuentwickeln, sondern auch die Idee dahinter für andere nachvollziehbar zu machen, um für sie zu begeistern. Dazu ist es wichtig, seine Gedanken laut zu formulieren und anderen zu erzählen, um sich selbst klarer zu werden. Ob man das nun Brainstorming, Präsentation oder Pitching nennt… Hauptsache es geht weiter mit den Projekten. 


    ANMELDESCHLUSS 
    21.06.2022

    ANMELDUNGEN 
    bis 21.06. ausschließlich über das Online-Formular:
    https://form.jotform.com/220345039118348

    EINZUREICHENDE PROJEKTUNTERLAGEN
    (alle Dokumente in einem PDF, repräsentabel gestaltet!)
    bis Sonntag, 12.06., über das oben genannte Online-Formular

    • Anschreiben mit Motivation zur Teilnahme am Workshop
    • CV
    • Informationen zum Projekt (Inhalt, Stand der Projektentwicklung und künstlerische Umsetzung – max. 2 Seiten)
      + thematisches Motivationsschreiben zum Projekt
    • Optional: Repräsentatives KeyArt als Titelbildmaterial
    • Die Zusage, an den Terminen in vollem Umfang verbindlich teilzunehmen

    Kontakt für RÜCKFRAGEN:
    Lara Nahrwold nahrwold@hfmakademie.de
    Tel: 069 830 468 35 (Mo, Di & Mi)

    Bis 02.07.2022 / Samstag (Studentisch)

    Workshop / Seminar, Performance, Studentisch

    Responsive Body / Responsive Technology Workshop

    Responsive Body | Responsive Technology Workshop
    How does technology, programming, music and dance work together?

    From 30.06.-02.07. the workshop with the Estonian/Norwegian duo, Külla Roosna and Kenneth Flak, will deal with the integration of sound and movement, using the open-source programming language SuperCollider and movement sensors to generate sound.
    The workshop is...

    Mehr erfahren

    Responsive Body | Responsive Technology Workshop

    How does technology, programming, music and dance work together?

    From 30.06.-02.07. the workshop with the Estonian/Norwegian duoKülla Roosna and Kenneth Flak, will deal with the integration of sound and movement, using the open-source programming language SuperCollider and movement sensors to generate sound.

    The workshop is mainly focused on the connection between movement and sound. The participants will learn how to build a fully functional setup for sensor interaction, using their smartphones and laptops. The programs used are mostly open-source and free of charge. The participants need no previous dance experience.

    Dance artists, musicians, programmers and interested students of the hFMA-network are welcome to participate in the workshop on the use of accelerometers as a way to create and control the soundscore of a performance.

    Thursday, 30.06.22
    10 - 13h Movement Class & Coding
    14 - 17h Coding

    Friday, 01.07.22
    10 - 13h Coding
    14 - 17h Movement Class & Coding

    Saturday, 02.07.22
    10 - 13h Performance, Preparations
    20h Performance at KUZ Kreuz

    The workshop will be in English. 

    Deadline is Sunday, 26. June 2022. More info about the workshop here

    It all ends in the final event on Saturday, 02.07.
    Location: Kulturzentrum (KUZ) Kreuz, Schlitzerstraße 81, 36039 Fulda.
    Doors open at 7:30 p.m., start at 8 p.m. - free entry!

    The final event will present the following works:

    • Results from the workshop – small dance pieces with live-generated abstract music.
    • „Inheritance“ – a new work by Christian M. Fischer, which deals artistically with the fact that each generation inevitably has to face the cultural, social, economic, and ecological heritage of the previous generation.
    • Between Bone and Silence – a concert for two bodies, where the Estonian/Norwegian artist duo Roosna & Flak are creating worlds where sound and movement are inseparable. Rooted in contemporary dance, their work integrates music, visual and digital art, creating something that might be called a transdisciplinary art form. Their work invites the audience to look, to hear — allowing stories to come, to go, to morph, or simply just to be. – For now.

    Lecture & Film: Experimente auf der Suche nach Wahrheit: Ovoce stromů rajských jíme (Fruit of Paradise, 1970)

    Die opernhafte Detektivgeschichte Ovoce stromů rajských jíme (Fruit of Paradise) stellt den Höhepunkt der experimentellen Formsuche des Autorentrios Věra Chytilová (Regie), Jaroslav Kučera (Kamera), Ester Krumbachová (Szenenbild) dar. 
    Dieser Vortrag untersucht die Metaphernsprache von Chytilovás fiktionalem Kosmos, die musikalische Welt des Filmkomponisten Zdeněk Liška und widmet sich...

    Mehr erfahren

    Die opernhafte Detektivgeschichte Ovoce stromů rajských jíme (Fruit of Paradise) stellt den Höhepunkt der experimentellen Formsuche des Autorentrios Věra Chytilová (Regie), Jaroslav Kučera (Kamera), Ester Krumbachová (Szenenbild) dar. 

    Dieser Vortrag untersucht die Metaphernsprache von Chytilovás fiktionalem Kosmos, die musikalische Welt des Filmkomponisten Zdeněk Liška und widmet sich insbesondere der Kameraarbeit und der Farbkomposition. Anhand von Probeaufnahmen aus Jaroslav Kučera persönlichem Archiv wird dabei die Originalität der Bildgestaltung heraus gearbeitet.

    Kateřina Svatoňová ist Film- und Medientheoretikern und Professorin für Filmwissenschaft an der Karls Universität in Prag. Sie hat zahlreiche Publikationen zur Medienarchäologie der tschechischen Moderne und zu Fragen der filmischen und medialen Wahrnehmung vorgelegt und Ausstellungen zum Kameramann Jaroslav Kučera und zur Kostümbildnerin Ester Krumbachová kuratiert.

    Vortrag in englischer Sprache.


    Filmprogramm:

    Ovoce stromů rajských jíme (Fruit of Paradise), CSSR 1970.
    R: Věra Chytilová. 35mm. 99 Min.


    Termin & Ort:

    Donnerstag 30. Juni, 20:30 Uhr
    
Deutsches Filminstitut & Filmmuseum e.V.

    Kino des DFF, Kino (Frankfurt am Main)

    Alle Informationen gibt es auf der Website.

    Pitch-Workshop mit Sibylle Kurz am 29.+30.06.22

    2022 bietet Euch die hFMA wieder Pitch-Workshops der beliebten Trainerin Sibylle Kurz an: einen Präsenz-Pitch-Workshop im Rahmen des Studiengangs International Media Cultural Work an der Hochschule Darmstadt. 
    Alle, die im Film- und Medienbereich studieren oder ein Theaterstück etc. planen, sollten sich diese Chance nicht entgehen lassen!

    Termin:
    Donnerstag/Freitag,...

    Mehr erfahren

    2022 bietet Euch die hFMA wieder Pitch-Workshops der beliebten Trainerin Sibylle Kurz an: einen Präsenz-Pitch-Workshop im Rahmen des Studiengangs International Media Cultural Work an der Hochschule Darmstadt. 
    Alle, die im Film- und Medienbereich studieren oder ein Theaterstück etc. planen, sollten sich diese Chance nicht entgehen lassen!

    Termin:
    Donnerstag/Freitag, 29.+30.06.2022
    10:00 – 17:00 Uhr
    Der Workshop wird in englischer Sprache stattfinden – und online!

    Zur Teilnahme ist es wichtig, eine eigene Idee, Konzept oder ein (Theorie-)Projekt mitzubringen, um daran praxisnah und konkret die nächsten Entwicklungsschritte zu erarbeiten. Ziel ist, die Herausarbeitung des lebendigen Motivs Eures Vorhabens, dessen Stärken und Schwächen und wie ihr es effektiv präsentiert. Mit Sibylle Kurz könnt ihr genau das üben und wertvolles Feedback der Trainerin und der anderen Teilnehmer*innen sowie inspirierende Tipps und Tricks mit nach Hause nehmen.

    Bewerben können sich alle Film- und Medienstudierende aus dem Netzwerk der hessischen Film- und Medienakademie. Vorrang haben Studierende des Hauptstudiums, Abschlussprojekte sowie Teilnehmer*innen, die bislang noch keinen Pitch-Workshop der hFMA besucht haben.


    Workshop-Inhalte:

    • Input zu Eurer Projektentwicklung
    • die Essenz von Stoffen, Themen, und deren emotionalen Effekten beim Publikum
    • unterschiedliche Präsentations-Situationen
    • verbale und non-verbale Kommunikationstechniken und deren Wirkung

    Im Kunst-, Kultur-, und Medienbereich zu studieren und zu arbeiten bedeutet in die Zukunft zu denken – und den nächsten Schritt dann auch zu gehen: Ideen wollen umgesetzt, neue Denkansätze und Konzepte wollen produziert und von einem Publikum entdeckt werden. Egal ob studentischer Kurzfilm, klassischer Dokumentarfilm, Games, Animationen, kommerzielles Kino, cross- und transmediale Konzepte oder experimentelle Videokunst - Kreativität braucht Öffentlichkeit!

    Als Kreativschaffende*r ist man deshalb nicht nur ständig damit beschäftigt, sein Projekt weiterzuentwickeln, sondern auch die Idee dahinter für andere nachvollziehbar zu machen, um für sie zu begeistern. Dazu ist es wichtig, seine Gedanken laut zu formulieren und anderen zu erzählen, um sich selbst klarer zu werden. Ob man das nun Brainstorming, Präsentation oder Pitching nennt… Hauptsache es geht weiter mit den Projekten. 


    ANMELDESCHLUSS 
    15.06.2022

    1.) ANMELDUNGEN 
    bis 15.06. ausschließlich über das Online-Formular:
    https://form.jotform.com/212844819662363

    2.) EINZUREICHENDE PROJEKTUNTERLAGEN
    bis 15.06. an nahrwold@hfmakademie.de

    • Anschreiben mit Motivation zur Teilnahme am Workshop
    • CV
    • Informationen zum Projekt (Inhalt, Stand der Projektentwicklung und künstlerische Umsetzung – max. 2 Seiten)
      + thematisches Motivationsschreiben zum Projekt
    • Optional: Repräsentatives KeyArt als Titelbildmaterial
    • Die Zusage, an den Terminen in vollem Umfang verbindlich teilzunehmen

    Kontakt für RÜCKFRAGEN:
    Lara Nahrwold nahrwold@hfmakademie.de
    Tel: 069 830 468 35 (Mo, Di & Mi)