close

Kontakt

hessische Film- und Medienakademie (hFMA)
Hermann-Steinhäuser-Straße 43-47, 2.OG
63065 Offenbach am Main
Phone +49 (69) 830 460 41

Anfahrtsbeschreibung hier

Sie erreichen uns in der Kernzeit montags bis donnerstags von 10.00 - 16.30 Uhr. 

Geschäftsführung
Anja Henningsmeyer (montags bis donnerstags) - a.henningsmeyer(at)hfmakademie.de

Mitarbeiter*innen
Csongor Dobrotka (mittwochs) – dobrotka(at)hfmakademie.de
Lara Nahrwold (montags, mittwochs, dienstags) – nahrwold(at)hfmakademie.de
Celina Schimmer (montags, mittwochs, donnerstags) – schimmer(at)hfmakademie.de

  • Alle
  • Öffentlich
  • Studentisch
  • Jahr: 2016 Alle 2023 2022 2021 2020 2019 2018 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008
  • Monat Alle Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
  • Termine

    Netzwerk-Forum Kreativwirtschaft am 30. September 2016

    Mehr Austausch unter kreativen Netzwerken war ein wesentlicher Wunsch im Branchendialog mit der Kreativwirtschaft, dem die Veranstalter gerne nachkommen: Das 5. Forum Kreativwirtschaft bringt Netzwerker, also Verbände, Initiativen, Einrichtungen und Projekte der elf Teilmärkte zusammen. Interessenten sind eingeladen, Ihre Kontakte zu vertiefen und auszubauen, um besser zu kooperieren.

    Termin...

    Mehr erfahren

    Mehr Austausch unter kreativen Netzwerken war ein wesentlicher Wunsch im Branchendialog mit der Kreativwirtschaft, dem die Veranstalter gerne nachkommen: Das 5. Forum Kreativwirtschaft bringt Netzwerker, also Verbände, Initiativen, Einrichtungen und Projekte der elf Teilmärkte zusammen. Interessenten sind eingeladen, Ihre Kontakte zu vertiefen und auszubauen, um besser zu kooperieren.

    Termin und Ort:

    Netzwerk-Forum Kreativwirtschaft
    30. September 2016, 10:00 – 16:00 Uhr
    Kunstverein Frankfurt
    Steinernes Haus am Römerberg
    Markt 44
    60311 Frankfurt am Main
    Anmeldung auf der Website bitte bis 18.09.2016

    In Open Space Sessions werden die relevanten Themen und Herausforderungen der Netzwerke behandelt. Damit es gut gelingt, sollten Teilnehmer möglichst konkrete Fragestellungen und Vorschläge zur Vernetzung der Netzwerke mitbringen. 

    Alle Informationen gibt es auf der Website.

    (Öffentlich)

    Film, Diskussion, Event, Vortrag

    Darmstadt

    1. Netzwerktreffen - Serienmacher & Kreativwirtschaft

    Der branchenübergreifende Austausch zwischen SerienmacherInnen und anderen Kreativbranchen! Mit Fokus auf die hessische Kreativwirtschaft.

    Gastgeber beim Auftakt ist Tag & Nacht Media - die Produktionsfirma hinter der international preisgekrönten Webserie MEM. Erst letzes Wochenende erhielten die Macher Christian Stadach, Stephan Zimmermann und Thomas Meudt beim Webfest Berlin den "What's...

    Mehr erfahren
    Der branchenübergreifende Austausch zwischen SerienmacherInnen und anderen Kreativbranchen! Mit Fokus auf die hessische Kreativwirtschaft.

    Gastgeber beim Auftakt ist Tag & Nacht Media - die Produktionsfirma hinter der international preisgekrönten Webserie MEM. Erst letzes Wochenende erhielten die Macher Christian Stadach, Stephan Zimmermann und Thomas Meudt beim Webfest Berlin den "What's Next - Producer" Award! Umso schöner ist es, dass Sie das Treffen mit einem Vortrag bereichern, in dem sie über die dreijährige Odyssee mit ihrem Serienprojekt MEM berichten, der damit verbundenen Existenzgründung und sie beantworten auch die Frage, warum das erst der Anfang ist.

    Ablauf:
    16:00 Uhr - Beginn & Führung durch das Studio
    17:00 Uhr - Vortrag - "Einfach machen reicht nicht" - mit Christian Stadach, Stephan Zimmermann und Thomas Meudt
    18:00 Uhr - GetTogether

    Ort:
    Tag & Nacht Media (Mornewegstraße, 64293 Darmstadt)

    Der Eintritt ist frei & jede Person aus der Serien- & Kreativbranche ist herzlich eingeladen!
    Gerne mit Anmeldung unter: film@dobago.de

    Im Auftrag des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft, Energie, Verkehr und Landentwicklung
    Kultur- und Kreativwirtschaft Hessen

    Into the Wild

    In Offenbach mit seiner authentischen Urbanität und internationalen Community findet sich ein Biotop aus richtungsweisenden Agenturen wie auch aufstrebenden Newcomern, Co-Working-Spaces und Startups. Aus Fabriklofts, Hinterhöfen und Ladenlokalen wachsen sich hier Ideen zu Storys und Produkten aus und wuchern in die Welt.

    »Into the Wild« lädt am 23. September zu einer...

    Mehr erfahren

    In Offenbach mit seiner authentischen Urbanität und internationalen Community findet sich ein Biotop aus richtungsweisenden Agenturen wie auch aufstrebenden Newcomern, Co-Working-Spaces und Startups. Aus Fabriklofts, Hinterhöfen und Ladenlokalen wachsen sich hier Ideen zu Storys und Produkten aus und wuchern in die Welt.

    »Into the Wild« lädt am 23. September zu einer Entdeckungsreise ein und ermöglicht Einblick in die Arbeitswelt und Unternehmenskultur der Designszene in Offenbach. Ausgewählte Gastgeber öffnen ihre Räume, lüften ihren Gründungsmythos und erzählen über Herausforderung und Problemlösung in ihren Projekten.

    Die Reise in den wilden Osten der Region wendet sich an ein kreatives Publikum – vom Nachwuchsdesigner bis hin zum Senior Artdirector – und an Macher & Entscheider aus der Wirtschaftswelt.

    "Into the Wild – Designrundgang Offenbach" wird im Auftrag des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung und in Kooperation mit dem Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes sowie der Bundesinitiative Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes realisiert. „Into the Wild“ wird zudem von der SOH Stadtwerke Offenbach Immobilien, der Wirtschaftsförderung der Stadt Offenbach sowie von der Industrie und Handelskammer Offenbach am Main großzügig unterstützt.

    Alle Informationen und Anmeldemöglichkeiten gibt es auf der Website

    Downloads

    Tagung "Film, Flucht und Interkultur"

    Die deutlich gestiegene Zahl an Geflüchteten in den vergangenen beiden Jahren brachte bundesweit zahlreiche Hilfs- und Integrationsangebote hervor. Kurzfristig konzipierten auch die deutschen Filminstitutionen, viele Filmemacher/innen und Filmvermittler/innen zahlreiche Projekte. Dabei erwies sich erneut, dass Film als niedrigschwelliges visuelles Medium gut geeignet ist, Menschen...

    Mehr erfahren

    Die deutlich gestiegene Zahl an Geflüchteten in den vergangenen beiden Jahren brachte bundesweit zahlreiche Hilfs- und Integrationsangebote hervor. Kurzfristig konzipierten auch die deutschen Filminstitutionen, viele Filmemacher/innen und Filmvermittler/innen zahlreiche Projekte. Dabei erwies sich erneut, dass Film als niedrigschwelliges visuelles Medium gut geeignet ist, Menschen zusammenzubringen, sei es in der Produktion oder im Kinosaal. Parallel zu den Ereignissen wuchs von Seiten der Kultur- und Bildungspolitik der Anspruch an die Vertreter von Kulturinstitutionen, an der gesellschaftlichen Herausforderung von Integration mitzuarbeiten.

    Die Tagung Film, Flucht und Interkultur lädt die in der Filmvermittlung Aktiven nun dazu ein, gemeinsam inne zu halten, und einen selbstkritischen Blick zurückzuwerfen.

    Eine Kooperation des Deutschen Filminstituts und der Bundeszentrale für politische Bildung in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut. Die Veranstaltung findet im Rahmen des 39. LUCAS – Internationales Festival für junge Filmfans statt.

    Wann?
    21. bis 23. September 2016
    Beginn: Mittwoch, 21.09. um 16.00 Uhr
    Ende: Freitag, 23.09. um 21.00 Uhr

    Wo?
    Frankfurt am Main: Deutsches Filmmuseum, Frankfurter Kunstverein, CINEMA am Roßmarkt, Kaisersaal im Römer

    ALLE INFOS & ANMELDUNG: http://lucas-filmfestival.de/zukunftswerkstatt/


    Die Konferenzsprachen sind Deutsch und Englisch

    Tagungsgebühr: 50 € / ermäßigt 35 €



    Hörspiel „I love my India“

    Auf dem Schweizer Sender SRF 1 läuft am kommenden Montag, 19.9.16, von 14.05 Uhr bis 15.00 Uhr Prof. Sabine Breitsameters Hörspiel „I love my India“.

    Termin und Ort:
    Montag, 19.09.2016, 14:05-15:00 Uhr, SRF1

    "Die mysteriösen Liebes- und Geld-Verheissungen eines ominösen Online-Orakels sind schuld, dass Rajiv nach sechs Jahren Berlin wieder indischen Boden betritt. Seine Sippe empfängt ihn...

    Mehr erfahren

    Auf dem Schweizer Sender SRF 1 läuft am kommenden Montag, 19.9.16, von 14.05 Uhr bis 15.00 Uhr Prof. Sabine Breitsameters Hörspiel „I love my India“.

    Termin und Ort:

    Montag, 19.09.2016, 14:05-15:00 Uhr, SRF1

    "Die mysteriösen Liebes- und Geld-Verheissungen eines ominösen Online-Orakels sind schuld, dass Rajiv nach sechs Jahren Berlin wieder indischen Boden betritt. Seine Sippe empfängt ihn mit einem fulminanten Fest: Musik, Gesang, Tanz – ein nicht enden wollender Rausch. Bollywood fürs Ohr!"

    Das Hörspiel ist eine Komödie im Stil eines Bollywood-Films. In den Hauptrollen sind Max Urlacher, Cosma Shiva Hagen und Norman Matt zu hören.

    Alle Informationen gibt es auf der Website.

    Mainraum Wissen Spezial: Cross Cultural Communication

    Living intercultural in a globalized world. International impact of your business. 
    Date and place:
    Di 13.09.2016 18.00-21:00 Uhr
    [MAINRAUM] - Gründerhaus Kreativwirtschaft
    Ostbahnhofstraße 15
    60314 Frankfurt am Main

    Referentin:
    Laura Massilamany
    Sprache:
    Englisch
    Alle Informationen und Anmeldemöglichkeiten gibt es auf der Website.

    Mehr erfahren

    Living intercultural in a globalized world. International impact of your business. 

    Date and place:

    Di 13.09.2016 18.00-21:00 Uhr
    [MAINRAUM] - Gründerhaus Kreativwirtschaft
    Ostbahnhofstraße 15
    60314 Frankfurt am Main

    • Cultural intelligence is a must have soft skill! Practical use and tips.
    • Challenges of a changing world: How to adapt quickly and communicate efficiently between different cultures and avoid any "faux-pas".
    • Global business issues: How to find your way and fit managing expectations.

    Referentin:
    Laura Massilamany
    Sprache:
    Englisch

    Alle Informationen und Anmeldemöglichkeiten gibt es auf der Website.

    Frankfurter Mediengespräche: Wenn Bilder sprechen - moderne Kommunikation in Unternehmen, Parteien und Organisationen

    Wenn ein Unternehmen der Öffentlichkeit etwas mitteilen will, wenn Krisenkommunikation angesagt ist, wenn eine Partei ihre Botschaften vermitteln will, dann sind die Kommunikationsexperten gefragt. Sie sind die Strategen für interne und externe Kommunikation, sie sind das Sprachrohr von Unternehmen und Organisationen. Es ist ihre Aufgabe, die Organisation in einem möglichst guten Licht...

    Mehr erfahren

    Wenn ein Unternehmen der Öffentlichkeit etwas mitteilen will, wenn Krisenkommunikation angesagt ist, wenn eine Partei ihre Botschaften vermitteln will, dann sind die Kommunikationsexperten gefragt. Sie sind die Strategen für interne und externe Kommunikation, sie sind das Sprachrohr von Unternehmen und Organisationen. Es ist ihre Aufgabe, die Organisation in einem möglichst guten Licht darzustellen. Das passiert durch Pressemitteilungen, Events, Konferenzen, Imagebroschüren und Live-Interviews - und das passiert, in dem Bilder erzeugt werden. 

    Die Kommunikation ist schneller geworden. Glaubwürdigkeit wird heute nicht mehr über lange Argumentationsketten vermittelt, sondern über Bilder, mit Storytelling und mit Emotionen. Die Verantwortlichen werden gecoacht, ihre Auftritte werden exakt vorbereitet, Mimik, Gestik und Körperhaltung werden trainiert. 

    Es diskutieren folgende Kommunikationsexpert*innen:

    • Petra Tursky-Hartmann, Pressesprecherin medical airport service GmbH und Sprecherin der Landesgruppe der Pressesprecher Hessen/ Rheinland-Pfalz/ Saarland,
    • Jürgen Harrer, Leiter der Unternehmenskommunikation Fraport AG,
    • Dr. Olaf Kaltenborn, Leiter der Abteilung Medien und Kommunikation der Goethe Universität Frankfurt am Main,
    • Gert-Uwe Mende, Geschäftsführer/ stellv. Pressesprecher der SPD-Landtagsfaktion Wiesbaden,
    • Markus Röck, Brandoberrat der Feuerwehr Frankfurt,
    • Dirk Sulzmann, Director, Head of Site Communications & Community Relations Site Operations | Safety & Environment, Merck KGaA, Darmstadt 



    Termin und Ort:

    08.09.2016, 19-21 Uhr
    Spenerhaus, Hotel- und Tagungszentrum am Dominikaner Kloster
    Dominikanergasse 5
    60311 Frankfurt

    Um verbindliche Anmeldung über das Anmeldeformular wird gebeten. Die Veranstaltung ist öffentlich und kostenfrei. Wir versenden keine Anmeldebestätigungen


    Programmablauf:

    19.00 Uhr Begrüßung: Magda Schirm, Dozentin der Friedrich-Ebert-Stiftung 

    19.10 Uhr Diskussionsrunde; Moderation: Michael Siebel, Mitglied des Hessischen Landtages 

    Ab ca. 20.30 Uhr: Imbiss und informelles Gespräch 


    Der Begriff "Medien" hat sich in den letzten Jahren deutlich verändert. Die herkömmliche Einteilung in Print- und elektronische Medien ist nicht mehr aussagekräftig. Gedruckte Zeitungen haben online-Ausgaben, Rundfunksendungen sind elektronisch nachlesbar, Datenautobahnen sind Nachrichten- und Informationsträger geworden. Dieser Vielfalt wird im Rahmen der Frankfurter Mediengesprächen Rechnung getragen: Von der IT-Wirtschaft über gruppenspezifische Medieninhalte bis hin zu diversen Formen der journalistischen Arbeit werden vier Mal im Jahr in Frankfurt aktuelle und brisante Themen aufgegriffen und mit Experten, dem Fachpublikum und der interessierten Öffentlichkeit diskutiert.

    Downloads

    GAMEPLACES Business&Legal: Managerhaftung

    Die Haftung des GmbH- Geschäftsführers beschäftigt die Gerichte in erheblichem Umfang. Neben der Innenhaftung wegen Managerfehlern stellt die Außenhaftung der Geschäftsführer, beispielsweise wegen Insolvenzverschleppung oder der Verletzung von Urheberrechten und anderen absoluten Schutzrechten, eine erhebliche Bedrohung für das private Vermögen des Geschäftsführers dar. Diese Bedrohung kann...

    Mehr erfahren

    Die Haftung des GmbH- Geschäftsführers beschäftigt die Gerichte in erheblichem Umfang. Neben der Innenhaftung wegen Managerfehlern stellt die Außenhaftung der Geschäftsführer, beispielsweise wegen Insolvenzverschleppung oder der Verletzung von Urheberrechten und anderen absoluten Schutzrechten, eine erhebliche Bedrohung für das private Vermögen des Geschäftsführers dar. Diese Bedrohung kann zwar mit einer D&O Versicherung eingedämmt werden. Der Geschäftsführer sollte sich aber wegen des geltenden „Claims Made Prinzips“ bereits bei dem Abschluss einer D&O Versicherung vergewissern, dass er auch für erst nach seinem Ausscheiden festgestellte Haftungsfälle aus seiner Amtszeit noch den bestmöglichen Schutz genießt und Zugriff auf die Versicherung behält.

    Termin und Ort:

    07. September 2016, 17:00 Uhr
    IHK Frankfurt am Main, Börsenplatz 4, Frankfurt am Main

    Referent: Christian Hoppenstedt, Medienanwalt und Gründungspartner bei HOPPENSTEDT RECHTSANWÄLTE

    • Haftung gegenüber der Gesellschaft (Innenhaftung)
    • Haftung gegenüber Dritten (Außenhaftung)
    • Vermögensschadenhaftpflichtversicherung (D&O Versicherung)

    Christian Hoppenstedt ist Medienanwalt und Gründungspartner der Kanzlei HOPPENSTEDT RECHTSANWÄLTE in Frankfurt am Main. Seine Tätigkeitsschwerpunkte liegen im Urheber-, Lizenzvertrags- und Wettbewerbsrecht. Er ist Experte in den Bereichen Film, Games, Werbung und Musik, berät sowohl Unternehmen als auch Kreative und veröffentlicht zu aktuellen Rechtsthemen. Außerdem hält er Vorträge und Workshops und doziert an der ifs Internationale Filmschule Köln. Als Mitinitiator des m² MedienMittwoch und Vorstandsmitglied des gamearea-FRM e.V. engagiert er sich ehrenamtlich für den Medienstandort Rhein-Main.

    Alle Informationen und Anmeldemöglichkeiten gibt es auf der Website.

    Stammtisch der Filmemacher #38

    Die Kreativbranche boomt. Die Filmbranche ist riesig geworden. Unübersichtlich riesig. Und anonym. Viele haben es hier nicht leicht. Der Zusammenhalt fehlt. Was wäre, wenn …eine Veranstaltung dafür sorgen könnte, Brücken zu schlagen, ein neues Miteinander aufzubauen?

    2013 gründete Philomena Höltkemeier den Stammtisch der Filmemacher (SDF), ein Networking-Event für die Filmbranche, welches in...

    Mehr erfahren

    Die Kreativbranche boomt. Die Filmbranche ist riesig geworden. Unübersichtlich riesig. Und anonym. Viele haben es hier nicht leicht. Der Zusammenhalt fehlt. Was wäre, wenn …eine Veranstaltung dafür sorgen könnte, Brücken zu schlagen, ein neues Miteinander aufzubauen?

    2013 gründete Philomena Höltkemeier den Stammtisch der Filmemacher (SDF), ein Networking-Event für die Filmbranche, welches in kürzester Zeit zu Deutschlands größtem monatlich stattfindenden Filmschaffenden-Treffen heranwuchs.

    Der SDF ist der Treffpunkt für alle aktiven Filmschaffenden; vom Produzenten bis zum Maskenbildner, von Deutschlands größten Namen bis zu jungen Studenten.  Das Event ist etabliert und wird von Produktionsfirmen, Studenten, Vereinen und Institutionen gern zum Erfahrungsaustausch, Teambuilding und Recruiting genutzt.

    Nächster SDF:
    Dienstag, 30.08.2016 um 19:00
    Deutsches Filmmuseum, Schaumainkai 41, 60596 Frankfurt am Main

    Alle Informationen gibt es auf der Website.

    [MAINRAUM] – AGB und Datenschutzerklärung

    Ein Überblick zu Standardklauseln in AGBs mit Erläuterungen zu gängigen und zulässigen Regelungen, sowie einer Einführung in den erforderlichen Inhalt einer Datenschutzerklärung.

    Referent:
    Carsten Bildhäuser - Kanzlei Bildhäuser Gewerblicher Rechtsschutz
    Termin und Ort:
    Di 30.08.2016 18.00-20:00 Uhr
    [MAINRAUM] - Gründerhaus Kreativwirtschaft
    Ostbahnhofstraße 15
    60314 Frankfurt am...

    Mehr erfahren

    Ein Überblick zu Standardklauseln in AGBs mit Erläuterungen zu gängigen und zulässigen Regelungen, sowie einer Einführung in den erforderlichen Inhalt einer Datenschutzerklärung.

    Referent:
    Carsten Bildhäuser - Kanzlei Bildhäuser Gewerblicher Rechtsschutz

    Termin und Ort:

    Di 30.08.2016 18.00-20:00 Uhr
    [MAINRAUM] - Gründerhaus Kreativwirtschaft
    Ostbahnhofstraße 15
    60314 Frankfurt am Main
    Anmeldeschluss ist der 29.08.2016.

    Alle Informationen zur Veranstaltung gibt es auf der Website.