close

Kontakt

hessische Film- und Medienakademie (hFMA)
Hermann-Steinhäuser-Straße 43-47, 2.OG
63065 Offenbach am Main
Phone +49 (69) 830 460 41

Anfahrtsbeschreibung hier

Sie erreichen uns in der Kernzeit montags bis donnerstags von 10.00 - 16.30 Uhr. 

Geschäftsführung
Anja Henningsmeyer (montags bis donnerstags) - a.henningsmeyer(at)hfmakademie.de

Mitarbeiter*innen
Csongor Dobrotka (mittwochs) – dobrotka(at)hfmakademie.de
Lara Nahrwold (montags, mittwochs, dienstags) – nahrwold(at)hfmakademie.de
Celina Schimmer (montags, mittwochs, donnerstags) – schimmer(at)hfmakademie.de

  • Alle
  • Öffentlich
  • Studentisch
  • Jahr: 2014 Alle 2023 2022 2021 2020 2019 2018 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008
  • Monat Alle Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
  • Termine

    (Öffentlich)

    Vortrag

    Goethe-Universität Frankfurt

    Cinematic competence: Does enjoying movies require expertise?

    There is widespread agreement on the idea that film owes its popularity to realism. Watching moving images seems so close to real life perception that hardly any training let alone expertise is required in order to be gripped. Is this a correct assumption? We argue that regular film viewers have assembled tacit knowledge of how the world portrayed in film deviates from the real world and how...

    Mehr erfahren

    There is widespread agreement on the idea that film owes its popularity to realism. Watching moving images seems so close to real life perception that hardly any training let alone expertise is required in order to be gripped. Is this a correct assumption? We argue that regular film viewers have assembled tacit knowledge of how the world portrayed in film deviates from the real world and how they put this knowledge to use for understanding, categorising and enjoying movies. We illustrate the proposal with some recent empirical studies.

    Ed Tan is professor of media psychology at the Universiteit van Amsterdam and the author of the now-classic "Emotion and the Structure of Narrative Film" (1996), one of the founding texts of empirical research into cinema and emotions.

    Venue / Ort: Goethe Universität Frankfurt | Grüneburgplatz 1 | IG-Farben Gebäude | Room / Raum 7.312
    Free admission! Welcome!

    Eine gemeinsame Veranstaltung des Max Planck-Instituts für empirische Ästhetik (Prof. Dr. Wilfried Menninghaus) und des Instituts für Theater-, Film- und Medienwissenschaft der Goethe-Universität (Prof. Dr. Vinzenz Hediger)

    Downloads

    FORMAT:DIALOG – Verhandeln

    Vielfach bestimmen die kreative Idee und die Begeisterung dafür die Selbständigkeit von Kultur- und Kreativschaffenden. Umso schwieriger erscheinen die Übersetzung der kreativen Leistung in Preise und das Verhandeln. Sich für die eigenen Belange einsetzen und gleichzeitig zu einer gemeinsamen Lösung mit Kunden und Partnern gelangen – wie geht das?

    Diese und ähnliche Fragen stehen im...

    Mehr erfahren

    Vielfach bestimmen die kreative Idee und die Begeisterung dafür die Selbständigkeit von Kultur- und Kreativschaffenden. Umso schwieriger erscheinen die Übersetzung der kreativen Leistung in Preise und das Verhandeln. Sich für die eigenen Belange einsetzen und gleichzeitig zu einer gemeinsamen Lösung mit Kunden und Partnern gelangen – wie geht das?

    Diese und ähnliche Fragen stehen im Mittelpunkt der Veranstaltung FORMAT:DIALOG mit dem Themenschwerpunkt »Verhandeln«, zu der das Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes am Dienstag, den 8. April 2014, in das Wohnbüro Offenbach einlädt.

    Termin und Ort:

    Dienstag, den 8. April 2014, 18.00 bis 21.00 Uhr
    Wohnbüro Offenbach, Platz der Deutschen Einheit 5, 63065 Offenbach

    Alle Informationen zur Veranstaltung und der Anmeldung dafür gibt es in den angehängten PDFs.

    Downloads

    (Öffentlich)

    Studentisch, Vortrag

    Hochschule Darmstadt

    Coaching-Tag mit Sibylle Kurz in der Hochschule Darmstadt

    Neben den bewährten dreitägigen Pitch-Workshops mit der erfolgreichen Trainerin bietet die hFMA auch wieder in diesem Jahr Studierenden des hFMA-Netzwerks und der FH Mainz die Möglichkeit zu Einzel-Coachings. In den Einzelgesprächen mit Sibylle Kurz können Themen wie Project Development, Zeitkompetenz oder Projektpräsentation behandelt werden - je nach Bedarf der oder des jeweiligen...

    Mehr erfahren

    Neben den bewährten dreitägigen Pitch-Workshops mit der erfolgreichen Trainerin bietet die hFMA auch wieder in diesem Jahr Studierenden des hFMA-Netzwerks und der FH Mainz die Möglichkeit zu Einzel-Coachings. In den Einzelgesprächen mit Sibylle Kurz können Themen wie Project Development, Zeitkompetenz oder Projektpräsentation behandelt werden - je nach Bedarf der oder des jeweiligen Studierenden. Ab dem Hauptstudium kann man mitmachen.

    Was:    Vortrag (in English):
    "Pitch me (if you can) - A Matter of Attitude and Preparation"
    (Raum 1408), im Anschluss: Einzelcoachings für angemeldete TeilnehmerInnen (Raum 1721)

    Wann: Donnerstag, den 27.03.2014, 10:00 – 18:00 Uhr

    Wo:     Hochschule Darmstadt
                Raum 1408 / 1721
                Max-Planck-Strasse 2
                64807 Dieburg           

    Zum Inhalt und Ablauf:

    Begonnen wird mit dem zweieinhalbstündigen Vortrag über das Pitchen von Sibylle Kurz. Im Anschluss haben noch vier Studierende aus dem hFMA-Netzwerk die Möglichkeit, individuelle Beratung zu ihren mitgebrachten Themen zu erhalten.


    BITTE NICHT MEHR ANMELDEN !

    DIE ANMELDEFRIST IST BEREITS VERSTRICHEN !


    EINZUREICHENDE BEWERBUNGSUNTERLAGEN:

    1.) Kurzbeschreibung des Projekts oder des Themas, das im Rahmen des Coachings besprochen werden soll (1 DIN A4 Seite reicht)

    2.) Kurz-Lebenslauf

    3.) Angabe von Hochschule, Studiengang & Semesteranzahl

    4.) verbindliche Teilnahmebestätigung

    Ansprechpartnerin:
    Ilka Brosch (organisation@hfmakademie.de)
    Tel-Nr. bei Rückfragen: 069 66 77 96 903 (Di und Mi)


    Weitere Informationen in dem unten stehendem PDF zum Download.

    (Zwei weitere Coaching-Tage werden am 10.06. in der Hochschule RheinMain und am 10.10. in der FH Mainz stattfinden. Hierzu erfolgen separate Ausschreibungen zu späteren Zeitpunkten.)


    Downloads

    Damit der Funke überspringt - öffentlicher Vortrag von Sibylle Kurz

    Bevor es beim Coaching-Tag (27.03.) in die Einzel-Projekt-Beratung geht, wird Pitch-Trainerin Sibylle Kurz ihren öffentlichen Vortrag über professionelle Projektpräsentation für Medien- und Kreativschaffende in englischer Sprache:

    Lecture in English: "Pitch me (if you can) - A Matter of Attitude and Preparation"

    Wann / when: Donnerstag / Thursday, den 27.03.2014, 10:00 – 12:00...

    Mehr erfahren

    Bevor es beim Coaching-Tag (27.03.) in die Einzel-Projekt-Beratung geht, wird Pitch-Trainerin Sibylle Kurz ihren öffentlichen Vortrag über professionelle Projektpräsentation für Medien- und Kreativschaffende in englischer Sprache:

    Lecture in English: "Pitch me (if you can) - A Matter of Attitude and Preparation"

    Wann / when: Donnerstag / Thursday, den 27.03.2014, 10:00 – 12:00 Uhr

    ORT / Venue: Raum 1408 in der Mediencampus der Hochschule Darmstadt / Room 1408 at Mediencampus Dieburg of Hochschule Darmstadt (Max-Planck-Strasse 2 / 64807 Dieburg)

    Der Vortrag ist öffentlich. Eintritt frei. /
    Open Lecture. No Entrance fee.


    In Zeiten zunehmender Konkurrenz und Diversifikation der Vertriebsmöglichkeiten ist das persönliche Auftreten von Medien- und Kreativschaffenden von entscheidender Bedeutung.

    Es genügt nicht länger, ein gutes Konzept zu haben - für einen Dokumentar- oder Spielfilm, ein Multi-Media-Projekt, eine TV-Serie oder ein Magazin-Format. Ein gutes Konzept muß auch prägnant, professionell und überzeugend präsentiert werden!
     
    Für einen individuellen und zugleich marktgerechten Pitch ist die Kenntnis von Basiselementen unverzichtbar. Expertin Sibylle Kurz spricht in ihrem Vortrag über:

    • unterschiedliche Pitching-Situationen und Kontexte,
    • notwendige Kommunikationstechniken - verbal und non-verbal - und deren Wirkung,
    • die Essenz von Stoffen, Themen, und deren emotionalen Effekten beim Publikum.

    Pitching ist für viele Kreativschaffende eine unangenehme Hürde, aber das muss nicht sein. Wie man sich, sein Projekt und seine Motivationen erkennt und thematische wie kreative Schwerpunkte und Facetten effektiv kommuniziert, steht im Fokus dieses Vortrages.


    Pitching an idea or a concept to decision-makers is a nerve-wrecking process to some people – and a walk in the park for others. Notwithstanding lack or richness in personal skills everyone can learn to create a better pitch and increase the chance of pitching successfully.
    The lecture is focusing on the ingredients for a strong, convincing pitch, understanding the importance of concise preparation and then enjoying it!
    The session is meant to understand the importance of a good, consistent and yet brief technique of communication that enables to present a project in a few words and yet, never forgetting the intention to sell to the listener.
    Communication skills are by far the most forgotten aspect of the selling process. It is not just a question of a good marketing mix. It deals with two main elements:

    • RESEARCH AND PREPARATION, before approaching any type of buyers;
    • Understanding different PITCHING SITUATIONS and the appropriate approach.
    • It offers thoughts about ones INDIVIDUAL MINDSETS & its psychology towards the challenging situation of a pitch.
    • Then, LEARN HOW TO PITCH with clarity, consistency and persuasion.
    • And to enjoy it!


    Zur Referentin:

    Sibylle Kurz, arbeitet seit 1994 als freiberufliche Kommunikationstrainerin und -Coach im Medienbereich für Produktionsfirmen, Produzenten und Autoren ebenso für namhafte Buchverlage. Sie lehrt an namhaften in- und ausländischen Universitäten, Filmschulen und -akademien "Die Kunst des Pitching - professionelle Projektpräsentation für Medienschaffende". Ihre intensiven Workshops helfen den Teilnehmern ihre Projekte marktgerecht aufzubereiten und fokussiert zu präsentieren. 




    Paths and Possibilities in Film Criticism Today

    Im Rahmen des hFMA-Kritikerworkshops hält der australische Filmwissenschaftler und -kritiker Dr. Adrian Martin, zurzeit DAAD-Gastprofessor am Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft der Goethe-Universität, einen öffentlichen Vortrag zur Einführung in das Thema Filmkritik. 
    Hierzu sind alle Interessierten herzlich eingeladen!
    Writing about film has taken many forms during the...

    Mehr erfahren

    Im Rahmen des hFMA-Kritikerworkshops hält der australische Filmwissenschaftler und -kritiker Dr. Adrian Martin, zurzeit DAAD-Gastprofessor am Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft der Goethe-Universität, einen öffentlichen Vortrag zur Einführung in das Thema Filmkritik. 

    Hierzu sind alle Interessierten herzlich eingeladen!

    Writing about film has taken many forms during the 20th century, and is discovering new forms in the 21st century. Film criticism has for a long time been part of journalism (newspapers, radio, TV) and part of the university (theoretical and historical studies), but it has also existed in a looser space between these options, thanks to many magazines, and today websites, all over the world.

    I believe in the value of criticism that draws on all the options and possibilities, as well as looking to its latest forms.

    Vortrag in englischer Sprache

    Festivalzentrum LICHTER | VAU, Mainzer Landstraße 23 | Frankfurt Main

    1. Stammtisch der Filmemacher Rhein-Main #12

    "Komm vorbei! Iss! Trink! Rede! Diskutiere! Knüpf Kontakte! Finde Jobs! Verwirkliche deine Projekte! Erlebe Hessens engagierteste Filmemacher in lockerer Runde!"
    Der Stammtisch der Filmemacher findet monatlich statt und überzeugt mit ständig steigenden Teilnehmerzahlen. Auch dieses Mal darf sich auf viele neue Gesichter gefreut werdem.
    Um zu helfen, diese Veranstaltung im RheinMain-Gebiet...

    Mehr erfahren

    "Komm vorbei! Iss! Trink! Rede! Diskutiere! Knüpf Kontakte! Finde Jobs! Verwirkliche deine Projekte! Erlebe Hessens engagierteste Filmemacher in lockerer Runde!"

    Der Stammtisch der Filmemacher findet monatlich statt und überzeugt mit ständig steigenden Teilnehmerzahlen. Auch dieses Mal darf sich auf viele neue Gesichter gefreut werdem.

    Um zu helfen, diese Veranstaltung im RheinMain-Gebiet bekannt zu machen, kann diese Einladung gern einfach auf Facebook geteilt und Freunden und Kollegen Bescheid gesagt werden.

    Termin und Treffpunkt: Dienstag, 25.03. 2014 um 19 Uhr, Schreiber-Heynes Proletariat, Abtsgäßchen 8, Frankfurt-Sachsenhausen.

    Anmeldung zwecks Reservierung bitte an: assistant@philomenahoeltkemeier.com

    Alle Informationen gibt es auf der Website.

    Das neue Förderprogramm „Creative Europe“ der Europäischen Union - Informationsveranstaltung der Hessischen Filmförderung (Land und hr) und von HessenInvestFilm

    In Kooperation mit der Wirtschaftsförderung Frankfurt GmbH, der IHK Frankfurt und der Kultur- und Kreativwirtschaft Hessen / HA Hessen Agentur GmbH präsentiert Referentin Heike Meyer-Döring (Creative Europe Desk NRW) das neue Förderprogramm „Creative Europe“, das im vergangenen Januar an den Start ging und die bisherigen Programme Kultur und MEDIA vereint.
    Folgende Schwerpunkte werden...

    Mehr erfahren

    In Kooperation mit der Wirtschaftsförderung Frankfurt GmbH, der IHK Frankfurt und der Kultur- und Kreativwirtschaft Hessen / HA Hessen Agentur GmbH präsentiert Referentin Heike Meyer-Döring (Creative Europe Desk NRW) das neue Förderprogramm „Creative Europe“, das im vergangenen Januar an den Start ging und die bisherigen Programme Kultur und MEDIA vereint.

    Folgende Schwerpunkte werden thematisiert:

    • Projektentwicklung
    • TV Programming
    • Video Games (Hinweis: Der Einreichtermin für Video Games ist am 28. März 2014.)
    • Fortbildung

    Für Freitag, den 21. März, besteht außerdem die Möglichkeit, sich für ein Beratungsgespräch mit Heike Meyer-Döring (Creative Europe Desk NRW) anzumelden.

    Termin und Ort:

    Donnerstag, den 20. März 2014, um 19 Uhr, im IHK Lichthof Börsenplatz 4 60313 Frankfurt

    Die Teilnahme muss bis Freitag, den 14. März 2014, mit dem angehängten Anmeldeformular. bestätigt werden.

    Alle Informationen zur Veranstaltung sowie projektbezogenen Einzelgesprächen und Fördermöglichkeiten git es in den angehängten PDFs.

    Downloads

    Pitch-Workshop mit Sibylle Kurz an der HfG Offenbach

    Professionelle Projektpräsentation für Film- und Medienschaffende!
    Dreitägiger Workshop für film- und medienschaffende Studierende des hFMA-Netzwerks und der Fachhochschule Mainz:
    Wann: Mittwoch, 19. bis Freitag 21. März 2014, jeweils 10–18 Uhr.
    Wo:     Hochschule für Gestaltung Offenbach
                Schlossstraße 31,...

    Mehr erfahren

    Professionelle Projektpräsentation für Film- und Medienschaffende!

    Dreitägiger Workshop für film- und medienschaffende Studierende des hFMA-Netzwerks und der Fachhochschule Mainz:

    Wann: Mittwoch, 19. bis Freitag 21. März 2014, jeweils 10–18 Uhr.

    Wo:     Hochschule für Gestaltung Offenbach
                Schlossstraße 31, 63065 Offenbach
                Raum 101


    ÜBER DEN WORKSHOP: 

    In Zeiten zunehmender Konkurrenz und Diversifikation der Vertriebsmöglichkeiten ist das persönliche Auftreten von Medien- und Kreativschaffenden von entscheidender Bedeutung.

    Es genügt nicht länger, ein gutes Konzept zu haben - für einen Dokumentar- oder Spielfilm, ein Multi-Media-Projekt, eine TV-Serie oder ein Magazin-Format. Ein gutes Konzept muss auch prägnant, professionell und überzeugend präsentiert werden!

    Pitching ist für viele Kreativschaffende eine unangenehme Hürde, aber das muss nicht sein. Wie man sich, sein Projekt und seine Motivationen erkennt und thematische wie kreative Schwerpunkte und Facetten effektiv kommuniziert, steht im Fokus dieses Workshops.

    Die Workshops werden von Sibylle Kurz mit einem etwa eineinhalbstündigen Vortrag eingeleitet. Im Anschluss wird am konkreten eigenen Projekt jedes einzelnen Teilnehmers geübt.

    Der Workshop ist für alle Film- und Medien-Projekte offen. 


    Weitere Infos im PDF zum Download.


    Downloads

    Damit der Funke überspringt - öffentlicher Vortrag von Sibylle Kurz

    Im Vorfeld des Pitching-Workshops (19.-21.03.14) wird Pitch-Trainerin Sibylle Kurz ihren öffentlichen Vortrag DAMIT DER FUNKE ÜBERSPRINGT über professionelle Projektpräsentation für Medien -und Kreativschaffende halten.

    TERMIN: Mittwoch, 19.03.2014 von 10:00 bis 11:00 Uhr
    ORT: Raum 101 (1OG) in der Hochschule für Gestaltung Offenbach (Schloßstraße 31, 63065 Offenbach am Main)

    Der Vortrag ist...

    Mehr erfahren

    Im Vorfeld des Pitching-Workshops (19.-21.03.14) wird Pitch-Trainerin Sibylle Kurz ihren öffentlichen Vortrag DAMIT DER FUNKE ÜBERSPRINGT über professionelle Projektpräsentation für Medien -und Kreativschaffende halten.

    TERMIN: Mittwoch, 19.03.2014 von 10:00 bis 11:00 Uhr

    ORT: Raum 101 (1OG) in der Hochschule für Gestaltung Offenbach (Schloßstraße 31, 63065 Offenbach am Main)

    Der Vortrag ist öffentlich. Eintritt frei.


    In Zeiten zunehmender Konkurrenz und Diversifikation der Vertriebsmöglichkeiten ist das persönliche Auftreten von Medien- und Kreativschaffenden von entscheidender Bedeutung.

    Es genügt nicht länger, ein gutes Konzept zu haben - für einen Dokumentar- oder Spielfilm, ein Multi-Media-Projekt, eine TV-Serie oder ein Magazin-Format. Ein gutes Konzept muß auch prägnant, professionell und überzeugend präsentiert werden!
     
    Für einen individuellen und zugleich marktgerechten Pitch ist die Kenntnis von Basiselementen unverzichtbar. Expertin Sibylle Kurz spricht in ihrem Vortrag über:

    • unterschiedliche Pitching-Situationen und Kontexte,
    • notwendige Kommunikationstechniken - verbal und non-verbal - und deren Wirkung,
    • die Essenz von Stoffen, Themen, und deren emotionalen Effekten beim Publikum.

    Pitching ist für viele Kreativschaffende eine unangenehme Hürde, aber das muss nicht sein. Wie man sich, sein Projekt und seine Motivationen erkennt und thematische wie kreative Schwerpunkte und Facetten effektiv kommuniziert, steht im Fokus dieses Vortrages.

    Zur Referentin:

    Sibylle Kurz, arbeitet seit 1994 als freiberufliche Kommunikationstrainerin und -Coach im Medienbereich für Produktionsfirmen, Produzenten und Autoren ebenso für namhafte Buchverlage. Sie lehrt an namhaften in- und ausländischen Universitäten, Filmschulen und -akademien "Die Kunst des Pitching - professionelle Projektpräsentation für Medienschaffende". Ihre intensiven Workshops helfen den Teilnehmern ihre Projekte marktgerecht aufzubereiten und fokussiert zu präsentieren. 



    Spielsalon Kassel auf der CEBIT 2014

    Wie sichComputerspiele als kreative Ausdrucksform etabliert haben, zeigte eindrucksvollder 2.SPIELSALON im November 2013 in Kassel. Das Festivalder Autorenspiele der KunsthochschuleKassel botwieder ein facettenreiches Programm mit Ausstellung, Vorträgen und Workshops sowieeinem Game Jam.

    Nun werdeneinige der Spiele am Hessen-Stand auf der CEBIT vorgestellt:

    am Mittwoch,dem 12.03.2014 um
    ...

    Mehr erfahren

    Wie sich Computerspiele als kreative Ausdrucksform etabliert haben, zeigte eindrucksvoll der 2. SPIELSALON im November 2013 in Kassel. Das Festival der Autorenspiele der Kunsthochschule Kassel bot wieder ein facettenreiches Programm mit Ausstellung, Vorträgen und Workshops sowie einem Game Jam.

    Nun werden einige der Spiele am Hessen-Stand auf der CEBIT vorgestellt:

    am Mittwoch,dem 12.03.2014 um
    13:30 Uhr - 14:00 Uhr
    und
    15:30 Uhr - 16:00 Uhr

    am Hessen-IT Stand (Halle 2, Stand C42) auf der CeBIT 2014 in Hannover. So zum Beispiel:

    Symmetrain

    Daniel Goffin, einer der Autoren der Ausgabe vom November 2013, sagt zu seinem Exponat: „Symmetrain ist ein schönes Such- und Puzzlespiel für die ganze Familie. Entscheide dich für einen Zug und los geht die Reise! Die Landschaft neben den Gleisen ist gespiegelt, allerdings nicht perfekt. Suche die versteckten Unterschiede und stelle die Symmetrie wieder her!“


    alle Details siehe Broschüre (pdf zum download)

    Downloads