close

Kontakt

hessische Film- und Medienakademie (hFMA)
Hermann-Steinhäuser-Straße 43-47, 2.OG
63065 Offenbach am Main
Phone +49 (69) 830 460 41

Anfahrtsbeschreibung hier

Sie erreichen uns in der Kernzeit montags bis donnerstags von 10.00 - 16.30 Uhr. 

Geschäftsführung
Anja Henningsmeyer (montags bis donnerstags) - a.henningsmeyer(at)hfmakademie.de

Mitarbeiter*innen
Csongor Dobrotka (mittwochs) – dobrotka(at)hfmakademie.de
Lara Nahrwold (montags, mittwochs, dienstags) – nahrwold(at)hfmakademie.de
Celina Schimmer (montags, mittwochs, donnerstags) – schimmer(at)hfmakademie.de

  • Alle
  • Öffentlich
  • Studentisch
  • Jahr: 2010 Alle 2023 2022 2021 2020 2019 2018 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008
  • Monat: März Alle Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
  • Termine

    5 Plätze für Teilnahme am Young Professionals Programm in Wiesbaden

    Teilnahme am YOUNG PROFESSIONALS PROGRAMM im Rahmen des goEast Festivals für je 5 Studierende des hFMA-Netzwerkes möglich!
    Anmeldungen bis zum 19. April unter www.filmfestival-goeast.de







    Mehr erfahren

    Teilnahme am YOUNG PROFESSIONALS PROGRAMM im Rahmen des goEast Festivals für je 5 Studierende des hFMA-Netzwerkes möglich!

    Anmeldungen bis zum 19. April unter www.filmfestival-goeast.de

    hands-on-Training mit der Arri 416 auf Filmmaterial - STOP BY. SHOOT FILM.

    Kodak sponsert erneut ein 3-Tage-Training. 'STOP BY. SHOOT FILM.' sind kurze Workshops mit 16mm-Film, der Arriflex 416 und US-Kameramann Randy Tack, der dieses Jahr eigens dafür einfliegt. Die Leitung am Campus Dieburg hat wieder Prof. Thomas Carlé. ARRI und MbF unterstützten den Workshop.
    Wo: auf dem Medien CAMPUS DIEBURG, 64807 Dieburg, Max-Planck-Str. 2 (Anfahrt siehe: ...

    Mehr erfahren

    Kodak sponsert erneut ein 3-Tage-Training. 'STOP BY. SHOOT FILM.' sind kurze Workshops mit 16mm-Film, der Arriflex 416 und US-Kameramann Randy Tack, der dieses Jahr eigens dafür einfliegt. Die Leitung am Campus Dieburg hat wieder Prof. Thomas Carlé. ARRI und MbF unterstützten den Workshop.

    Wo: auf dem Medien CAMPUS DIEBURG, 64807 Dieburg, Max-Planck-Str. 2 (Anfahrt siehe: http://www.h-da.de/hochschule/standorte/campus-dieburg)

    Wann:

    Dienstag, 15. Juni 2010

    Mittwoch, 16. Juni 2010

    Donnerstag, 17. Juni 2010

    10:00 - 13:00h   Workshop 1

    10:00 - 13:00h   Workshop 3

    10:00 - 13:00h   Workshop 5

    15:00 - 18:00h   Workshop 2

    15:00 - 18:00h   Workshop 4

    Die Workshops starten pünktlich!!

    Wer kann teilnehmen: Der Kursus richtet sich an Studierende aus den Hochschulen des hFMA-Netzwerkes; bevorzugt aus dem Hauptstudium.Es sind immer 7 Leute in einem Workshop, der insgesamt 3 Stunden dauert.

    Anmeldungen: mit kleinem Motivationsschreiben, Kurz-CV / Filmographie und Angabe an welchem Workshop man teilnehmen möchte (bitte zwei mögliche Termine nennen!) 

    Darmstädter Studierende melden sich bei Prof. Carlé; Studierende der anderen hFMA-Mitglieds-Hochschulen melden sich unter: organisation@hfmakademie.de

    Anmelde-Deadline: Mittwoch, 26. Mai 2010

    erforderlich: Pünktlichkeit ! Garantierte Teilnahme ! Vorbereitung ! --> eine Idee mitbringen für eine 2-Minuten-Einstellung, die man drehen möchte. Oder sogar für eine Mini-Story in 7 Einstellungen, die das ganze Team drehen könnte. Die Szene vielleicht sogar schon mal mit Digi-Kamera ausprobieren ... have fun!

    hFMA bei ENTERTAINMENT MEETS FINANCE-Kongress

    Im Rahmen der Frankfurt Global Business Week (17. – 21. Mai 2010) ist die hFMA instutioneller Partner.
    Am Dienstag, 18. Mai 2010 diskutieren im Kongreßzentrum Frankfurt zwei Hochschulprofessoren des hFMA-Netzwerkes Podiumsteilnehmer bei ENTERTAINMENT MEETS FINANCE:
    Prof. Rainer Bernd Voges von der Fachhochschule Gießen-Friedberg ist zum Thema "Branded Entertainment - neue Wege zur...

    Mehr erfahren

    Im Rahmen der Frankfurt Global Business Week (17. – 21. Mai 2010) ist die hFMA instutioneller Partner.

    Am Dienstag, 18. Mai 2010 diskutieren im Kongreßzentrum Frankfurt zwei Hochschulprofessoren des hFMA-Netzwerkes Podiumsteilnehmer bei ENTERTAINMENT MEETS FINANCE:

    Prof. Rainer Bernd Voges von der Fachhochschule Gießen-Friedberg ist zum Thema "Branded Entertainment - neue Wege zur Medienfinanzierung?" zu hören (11 - 12.30 Uhr)

    Prof. Will Weber, Hochschule Darmstadt, diskutiert zum Thema "Überflieger Games Industrie – Meister der interaktiven Unterhaltung?" (13.30 - 15 Uhr)

    Interessenten aus dem hFMA-Netzwerk, die als Zuhörer an der Konferenz teilnehmen möchten, können sich kostenfrei über unten angehängtes Anmeldeformular per Fax oder Mail registrieren.

    Weitere Infos gibt es über die Veranstaltungswebseite www.frankfurt-gbw.com/entertainment


    Organisiert wird die Global Business Week in Frankfurt am Main von der Maleki Group. Weitere Themen sind:

    •    Stadtplanung, Stadtentwicklung und Energiewirtschaft         
    •    Bildung, Integration und Kultur als Standortfaktoren         
    •    Medien- und Kommunikationswirtschaft         
    •    Die Rolle der Unterhaltungsindustrie wie Entertainment, Sport und  
    •    Tourismus         
    •    Die Bedeutung von Logistik & Mobilität für Cluster-Standorte    



     

     

     

    Downloads

    HESSEN TALENTS - Hessen Premiere!

    Die HESSEN TALENTS werden als Premiere öffentlich vorgestellt!
    Veranstaltungsort:
    Murnau-Filmtheater
    Murnaustraße 6
    Wiesbaden


    HESSEN TALENTS 1
    15.04.2010, 20.00 Uhr

    Gezeigt wird
     Spielzeugland Endstation von Daniel Stieglitz Das Erbe der Tippeltovs von Sebastian Simon

    HESSEN TALENTS 2 + 3
    16.04.2010, 20.00 Uhr

    Gezeigt wird
    Kurzfilmprogramm: Elf Kurzfilme von 14 Regisseuren

    Eintritt: 5...

    Mehr erfahren

    Die HESSEN TALENTS werden als Premiere öffentlich vorgestellt!

    Veranstaltungsort:
    Murnau-Filmtheater
    Murnaustraße 6

    Wiesbaden


    HESSEN TALENTS 1
    15.04.2010, 20.00 Uhr


    Gezeigt wird

    •  Spielzeugland Endstation von Daniel Stieglitz
    •  Das Erbe der Tippeltovs von Sebastian Simon


    HESSEN TALENTS 2 + 3
    16.04.2010, 20.00 Uhr


    Gezeigt wird

    • Kurzfilmprogramm: Elf Kurzfilme von 14 Regisseuren

    Eintritt: 5 Euro, ermäßigt 4 Euro

    Weitere Informationen in untenstehendem Flyer, bei www.hmwk.hessen.de und www.murnau-stiftung.de

    Downloads

    Wortregie - Sprechen und Schauspielerführung für radiophone Produktionen

    Workshop Wortregie: Sprechen und Schauspielerführung für radiophone Produktionen im Bereich des Künstlerischen Worts (Direction of Spoken Word)
    Leitung: Prof. Breitsameter, Hochschule Darmstadt; in Kooperation mit Marlene Breuer hfmdk/HR
    Endproduktion 2./3. Juli 2010
    Abschlußpräsentation 14./15.Juli 2010
    Details unterm Menuepunkt STUDIUM

    Mehr erfahren

    Workshop Wortregie: Sprechen und Schauspielerführung für radiophone Produktionen im Bereich des Künstlerischen Worts (Direction of Spoken Word)

    Leitung: Prof. Breitsameter, Hochschule Darmstadt; in Kooperation mit Marlene Breuer hfmdk/HR

    Endproduktion 2./3. Juli 2010

    Abschlußpräsentation 14./15.Juli 2010

    Details unterm Menuepunkt STUDIUM

    hFMA-Rolle auf Art Director's Club-Festival


    Im Rahmen des Art Director Club-Festivals 2010 (12 - 16. Mai 2010 in Frankfurt) werden vom 14. - 16. Mai 2010 insgesamt 15 Kurzfilme aus dem hFMA-Hochschul-Netzwerks präsentiert:
    1. CROSS MEDIA TRAILER von Matthias Winckelmann (HfG Offenbach)
    2. EGODYSTON von Xenia Lesniewski (HfG Offenbach)
    3. SCHATTENGEWÄCHS von Dennis Stein-Schomburg (Kunsthochschule Kassel)
    4. A PIECE OF CAKE von Karsten...

    Mehr erfahren

    Im Rahmen des Art Director Club-Festivals 2010 (12 - 16. Mai 2010 in Frankfurt) werden vom 14. - 16. Mai 2010 insgesamt 15 Kurzfilme aus dem hFMA-Hochschul-Netzwerks präsentiert:

    1. CROSS MEDIA TRAILER von Matthias Winckelmann (HfG Offenbach)
    2. EGODYSTON von Xenia Lesniewski (HfG Offenbach)
    3. SCHATTENGEWÄCHS von Dennis Stein-Schomburg (Kunsthochschule Kassel)
    4. A PIECE OF CAKE von Karsten Lampe (Hochschule RheinMain)
    5. A BED IDEA Karsten von Lampe (Hochschule RheinMain)
    6. DIVINES HANDTASCHE von Linda Horn (HfG Offenbach)
    7. ATLANTIS von Christopher Hempel, Martin Koehler, Simon Prager, Christian Stadach (Hochschule Darmstadt)
    8. SILENT GREEN von Frederik Rieckher (Hochschule Darmstadt)
    9. DIE SEEGURKE FABIAN von Boris Dörning (HfG Offenbach)
    10. ZWEI STERBEN von Marc Rühl (HfG Offenbach)
    11. THE BURNING HOUSE von Nils Knoblich (Kunsthochschule Kassel)
    12. DIE GEDANKEN SIND FREI von Urte Zintler (Kunsthochschule Kassel)
    13. GEZ. TOD David von Jahn (HfG Offenbach)
    14. MUM´S LUNCH von Eva Münnich (HfG Offenbach)
    15. GISELA von Katja Baumann (HfG Offenbach)

    Die Vorführung der 'hFMA-Rolle' finden mehrmals täglich zwischen 10:00 -18:00 Uhr statt.

    Ort: Messe Frankfurt / Halle 5 / Ludwig-Erhard-Anlage 1 / 60327Frankfurt

    S-Bahn Station: Messe

    Tagesticket ADC-Festival: 15,00 Euro, ermäßigt 10,00 Euro
    (Tickets im Vorverkauf oder an der Tageskasse)

     Programm und Lageplan siehe PDF

    Downloads

    hFMA bei LICHTER Filmtage - 2

    SONNTAG 21. März, 16:00 - 17:30 Uhr, Festivalzentrum ERSTER STOCK (direkt am Kino Turmpalast)

    MY SPACE AUF YOUTUBE - ODER DOCH LIEBER FERNSEHEN?
    Branchengespräch mit Planern und Publikum
     

    Das Fernsehen ist Massenmedium, ist aber längst nicht mehr die einzige Beleuchtungsquelle unserer Wohnzimmer: Entertainment und Aufklärung finden zeitgleich auf dem PC und auf mobilen Universalmaschinen...

    Mehr erfahren

    SONNTAG 21. März, 16:00 - 17:30 Uhr, Festivalzentrum ERSTER STOCK (direkt am Kino Turmpalast)

    MY SPACE AUF YOUTUBE - ODER DOCH LIEBER FERNSEHEN?

    Branchengespräch mit Planern und Publikum
     

    Das Fernsehen ist Massenmedium, ist aber längst nicht mehr die einzige Beleuchtungsquelle unserer Wohnzimmer: Entertainment und Aufklärung finden zeitgleich auf dem PC und auf mobilen Universalmaschinen statt. Das Internet greift die bestehenden Strukturen des Fernseh-„Flows“ an, digitale Übertragungswege schaffen Platz für neue Sender und die Produktion von Fernsehinhalten ist technisch so einfach wie nie zuvor.

    Daraus ergeben sich für Filmschaffende neue Fragen: Für welche Distributionskanäle produzieren wir unsere Filme? Wo können junge Kreative ihr Talent einbringen? Welche neuen Arbeitsmodelle entstehen und welche Auswirkungen hat das auf Art und Qualität des TV-Programms der Zehner Jahre?

    Podiumsteilnehmer:

    • Lucia Haslauer (ZDF Neue Medien)
    • Krystian Miruchna (Jakun Media)
    • Marc David Nathmann (group galore)
    • Olaf Kästner (artsite.tv)

    Moderation: Gegor Maria Schubert (LICHTER Filmtage) und Anja Henningsmeyer (hFMA).

    Das Branchengespräch, eine Kooperation des Festivals mit der hFMA, wird in seinem zweiten Jahr zur festen Institution bei den LICHTER Filmtagen und bietet (nicht nur) jungen Kreativen die Möglichkeit zusammen über die Zukunft der Film- und Medienproduktion zu fachsimpeln.

    Downloads

    hFMA bei LICHTER Filmtage - 1

    Die hFMA und die LICHTER Filmtage Frankfurt/Rhein Main starten in die zweite Kooperationsrunde.  

    SAMSTAG 20. März, 16:30 - 18:00 Uhr, Stephanstraße 1-3, EG ('LEPTIEN)
    in Zusammenarbeit mit der Städelschule Frankfurt










    GEWALT ALS UNTERHALTUNG IN DER VIDEOKUNST
    Vortrag mit Videobeispielen von Städelschüler Paul Wiersbinski





    Im Zuge der aktuellen Weltwirtschaftskrise, die oftmals...

    Mehr erfahren

    Die hFMA und die LICHTER Filmtage Frankfurt/Rhein Main starten in die zweite Kooperationsrunde.  


    SAMSTAG 20. März, 16:30 - 18:00 Uhr, Stephanstraße 1-3, EG ('LEPTIEN)
    in Zusammenarbeit mit der Städelschule Frankfurt



    GEWALT ALS UNTERHALTUNG IN DER VIDEOKUNST
    Vortrag mit Videobeispielen von Städelschüler Paul Wiersbinski

    Im Zuge der aktuellen Weltwirtschaftskrise, die oftmals mit den Entwicklungen
    der 20er Jahre verglichen wird, kommt oft die Frage auf, in wieweit das gewalttätige Potential, dass zwischen den beiden Weltkriegen in Politik, Gesellschaft und Kultur geherrscht hat, auch heute wieder auftreten könnte.

    Betrachtet man die Entwicklung der Videokunst bzw. der Kulturindustrie im Allgemeinen kann man tatsächlich einen zunehmend exzessiven Einsatz
    visueller Gewaltdarstellungen beobachten.

    Waren diese in der Vergangenheit noch Ausdruck gesellschaftskritischer oder sozialrevolutionärer Äußerungen, lässt sich seit Beginn der 90er Jahre auch eine Entwicklung beobachten, die Gewalt zunehmend als Mittel der Unterhaltung verwendet.

    Der Vortrag wird anhand zeitgenössischer Beispiele einen Einblick in diese
    Entwicklung geben und mit Beispielen aus der Pop- und Filmgeschichte
    vergleichen.

    Beleuchtet werden historische Positionen (von Luis Bunuel bis Damien Hirst) - Reale Gewalt als Fiktion – Fiktive Gewalt als Realität – Transzendale Grausamkeit.

    Downloads