close

Kontakt

hessische Film- und Medienakademie (hFMA)
Hermann-Steinhäuser-Straße 43-47, 2.OG
63065 Offenbach am Main
Phone +49 (69) 830 460 41

Anfahrtsbeschreibung hier

Sie erreichen uns in der Kernzeit montags bis donnerstags von 10.00 - 16.30 Uhr. 

Geschäftsführung
Anja Henningsmeyer (montags bis donnerstags) - a.henningsmeyer(at)hfmakademie.de

Mitarbeiter*innen
Csongor Dobrotka (mittwochs) – dobrotka(at)hfmakademie.de
Lara Nahrwold (montags, mittwochs, dienstags) – nahrwold(at)hfmakademie.de
Celina Schimmer (montags, mittwochs, donnerstags) – schimmer(at)hfmakademie.de

  • Alle
  • Öffentlich
  • Studentisch
  • Jahr: 2010 Alle 2023 2022 2021 2020 2019 2018 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008
  • Monat: Oktober Alle Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
  • Termine

    Seminar bei Prof. Dr. Marc Ries

    601 Konvergenzprojekt Seminar Ries
    Philosophie und Kino. Und die Filme von Mara Mattuscka

    Ort:
    Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft
    J.W.Goethe-Universität Frankfurt a. M.
    Grüneburgplatz 1
    60323 Frankfurt /M.

    Termine:
    Vorbesprechung: 27.10., 14-16 Uhr, Raum 7.312
    Block 1: 10.12., 14-20 Uhr und. 11.12., 10-18 Uhr, Raum 7.312
    Block 2: 28.1. und 29.1., jeweils 10-18 Uhr,...

    Mehr erfahren

    601 Konvergenzprojekt Seminar Ries
    Philosophie und Kino. Und die Filme von Mara Mattuscka


    Ort:
    Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft
    J.W.Goethe-Universität Frankfurt a. M.
    Grüneburgplatz 1
    60323 Frankfurt /M.

    Termine:
    Vorbesprechung: 27.10., 14-16 Uhr, Raum 7.312
    Block 1: 10.12., 14-20 Uhr und. 11.12., 10-18 Uhr, Raum 7.312
    Block 2: 28.1. und 29.1., jeweils 10-18 Uhr, Raum 7.312

    601 Konvergenzprojekt Seminar Ries
    SMARTPADS. PHÄNOMENOLOGIE UND PAD´OMANIE


    Erster Termin:
    Dienstag 9.11., 10-13 Uhr, Raum 305

    Gesucht: Filme & Macher zum Thema 'Angst/Horror' für Arte-Produktion

    Das arte Wissensmagazin x:enius bereitet zurzeit eine Sendung zum Thema "Angst" vor. Ein Filmbeitrag soll "Angst in Literatur und Film" zum Inhalt haben.

    Warum wollen Filmemacher beim Zuschauer Angstgefühle erzeugen, wie machen sie das, welche Umsetzungsmöglichkeiten haben sie? Natürlich fallen da spontan Klassiker wie Alfred Hitchcock ein. Aber es soll auch der Bogen zu einem nicht bekannten...

    Mehr erfahren

    Das arte Wissensmagazin x:enius bereitet zurzeit eine Sendung zum Thema "Angst" vor. Ein Filmbeitrag soll "Angst in Literatur und Film" zum Inhalt haben.

    Warum wollen Filmemacher beim Zuschauer Angstgefühle erzeugen, wie machen sie das, welche Umsetzungsmöglichkeiten haben sie? Natürlich fallen da spontan Klassiker wie Alfred Hitchcock ein. Aber es soll auch der Bogen zu einem nicht bekannten zeitgenössischen Filmemacher, bzw. seiner Ausbildung geschlagen werden.
     
    Welche/r (ehemalige) Filmstudierende hat sich bereits mit dem Horror-, bzw. Psycho-Genre näher beschäftigt und will an diesem Projekt mitwirken?

    Es sollen einige Ausschnitte aus Filmen gezeigt werden (die Filme können sowohl Real- wie Animationsfilm sein) und anhand dieser Umsetzung das Angstgefühl dokumentieren. Außerdem sollte sich der/die Filmemacher/in auch vor der Kamera reflektiert äußern können. Auch die FH Mainz, Studiengang Kommunikationsdesign ist an dieser Produktion beteiligt.

    Ein eventuelles Honorar für die Mitwirkung müsste bei der Produktionsfirma selbst ausgehandelt werden  - es ist bisher kein Budget eingeplant.
     
    Interessensbekundungen (mit Kontaktdaten) bitte umgehend an office@hfmakademie.de. Wir leiten es dann weiter.