close

Kontakt

hessische Film- und Medienakademie (hFMA)
Hermann-Steinhäuser-Straße 43-47, 2.OG
63065 Offenbach am Main
Phone +49 (69) 830 460 41

Anfahrtsbeschreibung hier

Sie erreichen uns in der Kernzeit montags bis donnerstags von 10.00 - 16.30 Uhr. 

Geschäftsführung
Anja Henningsmeyer (montags bis donnerstags) - a.henningsmeyer(at)hfmakademie.de

Mitarbeiter*innen
Csongor Dobrotka (mittwochs) – dobrotka(at)hfmakademie.de
Lara Nahrwold (montags, mittwochs, dienstags) – nahrwold(at)hfmakademie.de
Celina Schimmer (montags, mittwochs, donnerstags) – schimmer(at)hfmakademie.de

Termin

GAMEPLACES Business & Legal: "Die IP – Summe aller Rechte“

In seiner Lecture 'Die IP – Summe aller Rechte' gibt RA Guido Hettinger einen Überblick über die medien- und urhebervertragsrechtlichen Grundlagen bei Multimedia-Produktionen. Für Multimedia-Produktionen, beispielsweise Games, Apps aber auch Filme, werden zahlreiche Werke und Leistungen von Mitarbeitern oder auch Dritten zu einem neuen Endprodukt verarbeitet. Nicht selten ist die Intellectual...

Mehr erfahren

In seiner Lecture 'Die IP – Summe aller Rechte' gibt RA Guido Hettinger einen Überblick über die medien- und urhebervertragsrechtlichen Grundlagen bei Multimedia-Produktionen. Für Multimedia-Produktionen, beispielsweise Games, Apps aber auch Filme, werden zahlreiche Werke und Leistungen von Mitarbeitern oder auch Dritten zu einem neuen Endprodukt verarbeitet. Nicht selten ist die Intellectual Property (IP), also das geistige Eigentum an einer solchen Produktion sowie an ihren technologischen und gestalterischen Bestandteilen, Gegenstand hitziger Verhandlungen oder sogar gerichtlicher Auseinandersetzungen. Aber: Was genau gehört zur IP?

Termin und Ort:

Do. 8. Februar 2018, 17:00 Uhr – 20:00 Uhr MEZ

IHK Frankfurt am Main
Börsenplatz 4
60313 Frankfurt am Main

Mit seinem systematischen Überblick über die urheber- und medienrechtlichen Grundlagen bei der Multimedia-Produktion will Hettinger ein Bewusstsein für den Themenkomplex Intellectual Property schaffen. "Wurden die Rechte an nur einem einzigen Beitrag nämlich nicht umfassend geklärt, darf die gesamte Produktion nicht verwertet werden; es drohen hohe Kosten für Nachlizenzierungen und Schadensersatzansprüche.." sagt Hettinger. Deshalb ist es wichtig, allen Beteiligten ein gewisses Know-how hinsichtlich potenzieller juristischer Fallstricke an die Hand zu geben. Neben Publishern, Verlegern oder Verleihern, also der Vertriebsseite, sollten auch Kreative mit den rechtlichen Grundlagen ihres Geschäfts vertraut sein. In seinem Vortrag beleuchtet Hettinger die Thematik sowohl unter juristischen als auch wirtschaftlichen Gesichtspunkten. Es geht um die Frage, wer berechtigt ist, Sequels oder Ad-Ons, also Nachfolge- oder Zusatzprodukte erfolgreicher Titel zu entwickeln und herauszubringen. In juristischer Hinsicht sind in erster Linie Fragen der ordnungsgemäßen Lizenzierung relevant: Wie können Entwickler und Produzenten einen Schutz aller in einem Titel verkörperten urheberrechtlichen Nutzungsrechte sicherstellen? Welche sonstigen Rechtspositionen Dritter, an der Entwicklung Beteiligter, gilt es zu berücksichtigen?  

Referenten: Guido Hettinger ist Partner der überörtlichen Rechtsanwaltssozietät Brehm & v. Moers. Spezialisiert im Urheber- und Medienrecht sowie im Recht der Informationstechnologie berät er seit 1997 Mandanten aus der Film-, Musik- und Gamesbranche; daneben ist er in den Bereichen digitale Distribution und E-Commerce tätig. Hettinger ist Mitglied der gamearea-FRM, im Vorstand der Vereinigung der Hessischen Filmwirtschaft sowie des Filmhauses Frankfurt und hält regelmäßig Vorträge zu aktuellen Rechtsfragen und ist Lehrbeauftragter für 'Media Law' im Fachbereich Media, Animation & Games der Hochschule Darmstadt.

Alle Informationen und Anmeldemöglichkeiten gibt es auf der Website.

Video-play-button
    Pause
      /
    Button-tray-up