close

Kontakt

hessische Film- und Medienakademie (hFMA)
Hermann-Steinhäuser-Straße 43-47, 2.OG
63065 Offenbach am Main
Phone +49 (69) 830 460 41

Anfahrtsbeschreibung hier

Sie erreichen uns in der Kernzeit montags bis donnerstags von 10.00 - 16.30 Uhr. 

Geschäftsführung
Anja Henningsmeyer (montags bis donnerstags) - a.henningsmeyer(at)hfmakademie.de

Mitarbeiter*innen
Csongor Dobrotka (mittwochs) – dobrotka(at)hfmakademie.de
Lara Nahrwold (montags bis donnerstags) – nahrwold(at)hfmakademie.de
Celina Schimmer (montags bis donnerstags) – schimmer(at)hfmakademie.de

Termin

FernsehKrimi-Festival 2013 vom 6. – 9. März: Drehbuchschreiben im Thriller-Format: Masterclass mit Alexander Adolph

Alle Film- und besonders Krimi-Interessierten möchten wir auf das Wiesbadener FernsehKrimi-Festival aufmerksam machen, das dieses Jahr wieder vom 6.-9. März in der Caligari FilmBühne in Wiesbaden stattfindet.
An drei Festivaltagen werden nicht nur unsere zehn ausgewählten Wettbewerbsfilme gezeigt, es gibt auch ein umfangreiches Begleitprogramm, bei dem zahlreiche Filmemacher, Produzenten und...

Mehr erfahren

Alle Film- und besonders Krimi-Interessierten möchten wir auf das Wiesbadener FernsehKrimi-Festival aufmerksam machen, das dieses Jahr wieder vom 6.-9. März in der Caligari FilmBühne in Wiesbaden stattfindet.

An drei Festivaltagen werden nicht nur unsere zehn ausgewählten Wettbewerbsfilme gezeigt, es gibt auch ein umfangreiches Begleitprogramm, bei dem zahlreiche Filmemacher, Produzenten und Autoren sich in Vorträgen und Podiumsdiskussionen den Fragen des Publikums stellen werden. Darüber hinaus sprechen die jeweiligen Schauspieler und Regisseure nach jeder Filmvorführung mit dem Publikum über Entstehung und Hintergründe zu ihrem Film.

Drehbuchschreiben im Thriller-Format: Masterclass mit Alexander Adolph

Samstag, 9. März | 10.30 – 13.00 Uhr, Murnau-Filmtheater im Deutschen Filmhaus, Murnaustraße 6, 65189 Wiesbaden, (gegenüber Schlachthof), Eintritt € 6 | ermäßigt € 5

Die Masterclass widmet sich dieses Jahr dem „Spiel mit der Angst“ und geht der Frage nach, wie man realistische Themen unserer Zeit ins Genre des Krimis und Thrillers übersetzen kann. Am Beispiel seines Psychothrillers DER LETZTE ANGESTELLTE (2010), der vorher gezeigt wird, spricht Drehbuchautor und Regisseur Alexander Adolph mit Studenten, Fachleuten und Interessierten über die Entstehung und Umsetzung des Drehbuchs, das verschiedene Genre-Elemente vereinigt. Der Film erzählt von Burn-Out und Existenzangst, überführt diese sozialkritischen Themen jedoch ins Horror- und Thrillergenre.

Alle Informationen zu dieser Veranstaltung und dem gesamten Festival gibt es auf der Website.

Video-play-button
    Pause
      /
    Button-tray-up