close

Kontakt

hessische Film- und Medienakademie (hFMA)
Hermann-Steinhäuser-Straße 43-47, 2.OG
63065 Offenbach am Main
Phone +49 (69) 66 77 96 909

Anfahrtsbeschreibung hier

Sie erreichen uns in der Kernzeit montags bis freitags von 10.00 - 16.30 Uhr. 

Geschäftsführung
Anja Henningsmeyer (montags bis donnerstags) - a.henningsmeyer@hfmakademie.de

Mitarbeiter*innen
Csongor Dobrotka (montags) - dobrotka@hfmakademie.de
Katharina Schmidt (dienstags und mittwochs) - schmidt@hfmakademie.de

Hanna Esswein (montags und freitags) - organisation@hfmakademie.de
Klaus Schüller (donnerstags und freitags) - info@hfmakademie.de

News

Wettbewerb, Studentisch

Kurzfilmwettbewerb »Vermächtnisstudie«

Aufgrund der hohen Nachfrage vieler Filmstudierenden nichtstaatlicher Hochschulen, auch am Wettbewerb teilnehmen zu können, haben wir uns entschieden, alle Student_innen von Filmschulen und ähnlichen Ausbildungsstätten in Deutschland für den Wettbewerb zuzulassen. Deshalb freuen wir uns auf eure Kurzfilmideen, die ihr bis zum 22. Februar hier einreichen könnt.  

Was wird gesucht?
Gesucht...

Mehr erfahren

Aufgrund der hohen Nachfrage vieler Filmstudierenden nichtstaatlicher Hochschulen, auch am Wettbewerb teilnehmen zu können, haben wir uns entschieden, alle Student_innen von Filmschulen und ähnlichen Ausbildungsstätten in Deutschland für den Wettbewerb zuzulassen. Deshalb freuen wir uns auf eure Kurzfilmideen, die ihr bis zum 22. Februar hier einreichen könnt.  

Was wird gesucht?

Gesucht werden Treatments für Kurzfilme jeglicher Form - Spiel, Dokumentar, Animation oder alternative Webformen – die nicht länger als 5 Minuten sein dürfen. Thematisch sollte sich der Film an den Inhalten der »Vermächtnisstudie« orientieren. Da sich die Studie mit dem aktuellen Bild der Deutschen befasst, bietet sie ein großes Themenspektrum für Eure Ideen. Aus den Einreichungen werden dann bis zu 30 Projekte ausgewählt, die ein Produktionsbudget von 15.000 Euro für die Umsetzung erhalten.  

Was ist die Vermächtnisstudie? 

Für ihre Vermächtnisstudie haben die ZEIT, infas und das WZB gemeinsam über 3000 Menschen in Deutschland zu ihren Einstellungen, Normen und Gesellschaftsentwürfen befragt und auf diese Weise eine repräsentative Studie initiiert. Die Ergebnisse zeigen das Vermächtnis, was wir nachfolgenden Generationen weitergeben wollen. Dieses umfasst alle Themen des täglichen Lebens: Familie, Bildung, Beruf, Gesundheit, Ernährung, Glück, zwischenmenschliche Beziehungen, Politik, Gesellschaft und Kultur.  

Wer kann einreichen? 

Alle Filmstudierenden von Hochschulen oder ähnlichen Ausbildungsstätten in Deutschland. Alle weiteren Informationen und das Anmeldeformular findet ihr hier.

Video-play-button
    Pause
      /
    Button-tray-up