close

Kontakt

hessische Film- und Medienakademie (hFMA)
Hermann-Steinhäuser-Straße 43-47, 2.OG
63065 Offenbach am Main
Phone +49 (69) 66 77 96 909

Anfahrtsbeschreibung hier

Sie erreichen uns in der Kernzeit montags bis freitags von 10.00 - 16.30 Uhr. 

Geschäftsführung
Anja Henningsmeyer (montags bis donnerstags) - a.henningsmeyer@hfmakademie.de

Mitarbeiter*innen
Katharina Schmidt (montags und dienstags) - schmidt@hfmakademie.de

Ilka Brosch (dienstags und mittwochs - brosch@hfmakademie.de
Csongor Dobrotka (donnerstags) - dobrotka@hfmakademie.de
Klaus Schüller (donnerstags und freitags) - info@hfmakademie.de

  • Alle
  • Öffentlich
  • Studentisch
  • Jahr Alle 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009
  • News

    InZwischenZeit:Filme beim "Preis für nachhaltiges Kino Hessen"

    Das zweite Jahr in Folge ist InZwischenZeit:Filme beim "Preis für nachhaltiges Kino Hessen", den das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst gemeinsam mit dem Film- und Kinobüro Hessen ausrichtet, involviert. Die Offenbacher Filmproduktionsfirma konzipiert und produziert die Kinotrailer und übernimmt das komplette Digital Cinema Package Management für den Filmpreis....

    Mehr erfahren

    Das zweite Jahr in Folge ist InZwischenZeit:Filme beim "Preis für nachhaltiges Kino Hessen", den das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst gemeinsam mit dem Film- und Kinobüro Hessen ausrichtet, involviert. Die Offenbacher Filmproduktionsfirma konzipiert und produziert die Kinotrailer und übernimmt das komplette Digital Cinema Package Management für den Filmpreis.

    InZwischenZeit:Filme wurde 2013 von Alicia-Eva Rost gegründet, die an der Hochschule Darmstadt Digital Media studierte. Rafael Bujotzek, ebenfalls Alumnus HS darmstadt, ist als Reporter und Moderator dabei.

    Alicia Rost erhielt 2013 den Buchmarkt-Award für den besten Werbespot Deutschlands und stand 2016 auf der Shortlist für den Hessischen Gründerpreis in der Kategorie "Mutige Gründung". Verliehen wird der "Preis für nachhaltiges Kino Hessen" von Kunst- und Kulturminister Minister Boris Rhein am 13.09. im Deutschen Filmmuseum Frankfurt. 

    Alle Informationen zu InZwischenZeit gibt es auf der Website.

    Film, Wettbewerb

    Call for entries – Berlinale Shorts und Generation short films

    The 68th Berlin International Film Festival will take place from February 15-25, 2018. Filmmakers are asked for special attention to the SHORT FILM COMPETITIONS and encouraged to submit their new projects. Below interested filmmakers can find a brief summary of the application guidelines.

    Berlinale Shorts

    Berlinale Shorts is hosting up to 30 short films. They compete for the Golden and the...

    Mehr erfahren

    The 68th Berlin International Film Festival will take place from February 15-25, 2018. Filmmakers are asked for special attention to the SHORT FILM COMPETITIONS and encouraged to submit their new projects. Below interested filmmakers can find a brief summary of the application guidelines.

    Berlinale Shorts

    Berlinale Shorts is hosting up to 30 short films. They compete for the Golden and the Silver Bear, The Audi Short Film Award (endowed with € 20,000) as well as for the Berlin Short Film Nominee for the European Film Awards. The winner of the Golden Bear qualifies for being eligible for next year’s short film Oscar ®.

    • duration up to 30 minutes
    • production completed no earlier than 2017
    • the film may have participated in national competitions or side selection in festivals in the country of its origin, but not outside the country of origin
    • films may not have been broadcast nor presented in the internet or as VOD
    • world premieres are preferred

    Generation

    Generation is hosting two competitions with short films dedicated to a young audience: Kplus screens programmes for children of various age groups; short films for an audience from 14 years on are presented in the 14plus competition. A Crystal Bear for the Best Short Film is awarded in each competition. Participants in both competitions also run for the awards of the Generation Kplus or 14plus International Juries, endowed with each € 2.500.

    • duration no longer than 20 minutes
    • production completed no earlier than 2017
    • no broadcast, nor presentation in the internet or as VOD other than in the country of origin
    • world and international premieres are preferred/ European premieres are accepted

    All films need to be submitted through Berlinale Film Entry till November 15, 2017 and can be uploaded directly within or after the submission process. Alternatively they can be sent as Blu-ray, DVD or DCP.

    All further information can be found at the Website.

    Wettbewerb

    Call for Entries: ZDI talents - Cash & Quote Award: FREIHEIT

    Seit dem 1. Juni gibt es das neue Angebot ZDI talents des ZDF für angehende Medienschaffende. Beim Cash & Quote Award können die TeilnehmerInnen mit kurzen Videos jeden Monat 2000 Euro und eine Ausstrahlung auf dem Sendeplatz des Kleinen Fernsehspiels im ZDF gewinnen.

    Das Thema des aktuellen Wettbewerbs lautet „Freiheit“.

    Was bedeutet Freiheit überhaupt? Macht Geld zum Beispiel wirklich...

    Mehr erfahren

    Seit dem 1. Juni gibt es das neue Angebot ZDI talents des ZDF für angehende Medienschaffende. Beim Cash & Quote Award können die TeilnehmerInnen mit kurzen Videos jeden Monat 2000 Euro und eine Ausstrahlung auf dem Sendeplatz des Kleinen Fernsehspiels im ZDF gewinnen.

    Das Thema des aktuellen Wettbewerbs lautet „Freiheit“.

    Was bedeutet Freiheit überhaupt? Macht Geld zum Beispiel wirklich frei? Was sind die Grenzen von Freiheit? Oder: In welcher Situation fühlt man sich so richtig frei?
    Wir möchten die Meinung der jungen Filmschaffenden zu diesem Thema hören. Bis zum 14.09.2017 können Ideen hierzu bei uns eingereicht werden. Den Gewinner oder die Gewinnerin verkünden wir dann am 28.09.2017.

    Alle Informationen gibt es auf der Website.

    Film, Event, Wettbewerb

    Call for Entries: European Short Film Co-production Forum | Clermont-Ferrand

    *english version see PDF attached*
    Das Coproduction Forums Euro Connection in Clermont-Ferrand nimmt ab sofort wieder Einreichungen von FilmemacherInnen/KurzfilmproduzentInnen entgegen, die einen Kurzfilm als europäische Koproduktion planen.

    Euro Connection ist das European Short Film Co-production Forum, das jedes Jahr auf dem Clermont-Ferrand Short Film Market stattfindet und dem Netzwerken...

    Mehr erfahren

    *english version see PDF attached*

    Das Coproduction Forums Euro Connection in Clermont-Ferrand nimmt ab sofort wieder Einreichungen von FilmemacherInnen/KurzfilmproduzentInnen entgegen, die einen Kurzfilm als europäische Koproduktion planen.

    Euro Connection ist das European Short Film Co-production Forum, das jedes Jahr auf dem Clermont-Ferrand Short Film Market stattfindet und dem Netzwerken zwischen europäischen Produktionsfirmen dient.

    Hier eine kurze Zusammenfassung der Einreichbedingungen:

    • Das Projekt ist ein Kurzfilm (Animation, Spielfilm, Dokumentarfilm)
    • Die geplante Laufzeit beträgt nicht mehr als 40 Minuten
    • Ein Teil der Finanzierung des Projektes muss gesichert sein (Drittmittel)
    • Der Produzent ist offen für eine internationale Koproduktion (Projekt ist dafür geeignet oder als solche angelegt)
    • Der Dreh bzw. die Produktion darf nicht vor Mai 2018 beginnen. 
    Einreichdeadline ist der 20. Oktober 2017.

    Genauere Informationen sowie das Einreichformular finden sich im angehängten PDF. Weitere Informationen gibt es auch auf der Webseite unter: http://www.ag-kurzfilm.de/de/networking.html 

    Downloads

    Thementag

    Arbeiten in Netzwerken

    “PixelPec – eine Offenbacher Erfolgsstory” lautet derTitel eines Artikels in der GO.Aktuell – Zeitung der Gründerstadt Offenbach.

    Darin beschreibt Sebastian Simon, ehemaliger Projektleiter der hFMA, dieHintergründe seiner Offenbacher Firmengründung PixelPec und der Arbeitsweise inNetzwerken, für die er sich von seinen Erfahrungen in der hFMA inspirierenließ.

    Den Artikel gibt’s hier zum...

    Mehr erfahren

    “PixelPec – eine Offenbacher Erfolgsstory” lautet der Titel eines Artikels in der GO.Aktuell – Zeitung der Gründerstadt Offenbach.

    Darin beschreibt Sebastian Simon, ehemaliger Projektleiter der hFMA, die Hintergründe seiner Offenbacher Firmengründung PixelPec und der Arbeitsweise in Netzwerken, für die er sich von seinen Erfahrungen in der hFMA inspirieren ließ.

    Den Artikel gibt’s hier zum Nachlesen.

    Gründen, Fördern, Wachsen

    „Future Technology“, unter diesem Motto richtet der F.A.Z.-Fachverlag in Zusammenarbeit mit dem Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung und weiteren Partnern die diesjährge „Gründen, Fördern, Wachsen“ aus. Die bereits zum sechsten Mal stattfindende Veranstaltung präsentiert sich in diesem Jahr in einer einzigartigen und neuen Location.

    Termin und...

    Mehr erfahren

    „Future Technology“, unter diesem Motto richtet der F.A.Z.-Fachverlag in Zusammenarbeit mit dem Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung und weiteren Partnern die diesjährge „Gründen, Fördern, Wachsen“ aus. Die bereits zum sechsten Mal stattfindende Veranstaltung präsentiert sich in diesem Jahr in einer einzigartigen und neuen Location.

    Termin und Ort:

    Gründen, Fördern, Wachsen
    – Future Technology –
    16. November 2017, 16 Uhr
    Capitol Theater, Offenbach
    Die Teilnahme ist kostenfrei für Gründer, Start-ups und Studierende sowie mit Ehrenkarte. Für alle Übrigen beträgt die Teilnahmegebühr € 350,- zzgl. MwSt. Eine Anmeldung ist erforderlich.

    Besucher treffen innovative Start-ups und erfahren mehr zu den Themen „Big Data“, „Handelsplattformen“ und „Künstliche Intelligenz“. Sie können sich aktiv in die Workshops „Pitch-Deck-Training“ und „Online-Marketing“ einbringen, oder sich u.a. in der Themenlounge „IT-Security“ darüber austauschen, wie sie Ihr Unternehmen effektiv vor Hacker-Angriffen schützen können. Drüber hinaus stehen Besuchern im CoachingCafé Experten für den individuellen Austausch zur Verfügung.

    Alle Informationen gibt es auf der Website.

    Wettbewerb

    Call for Entries: EVO-Startwerk

    Das EVO-Startwerk geht live: Starthilfe für Unternehmensgründer bietet ab sofort die Energieversorgung Offenbach AG (EVO) auf ihrem Betriebsgelände. Dafür wurde die Plattform „EVO Startwerk“ ins Leben gerufen, über die Geschäftsmodelle von der Idee bis zur Marktreife entwickelt werden sollen. „

    Das Angebot umfasst auch die gesamte IT-Infrastruktur sowie Zugang zu Besprechungs- und...

    Mehr erfahren

    Das EVO-Startwerk geht live: Starthilfe für Unternehmensgründer bietet ab sofort die Energieversorgung Offenbach AG (EVO) auf ihrem Betriebsgelände. Dafür wurde die Plattform „EVO Startwerk“ ins Leben gerufen, über die Geschäftsmodelle von der Idee bis zur Marktreife entwickelt werden sollen. „

    Das Angebot umfasst auch die gesamte IT-Infrastruktur sowie Zugang zu Besprechungs- und Konferenzräumen, der EVO-Kantine und den EVO-Fuhrpark. Zudem unterstützen Fachleute der EVO die Nachwuchsunternehmer in Form eines Coachings oder Mentorships – zum Beispiel bei Fragen der Finanzierung, der Strategieentwicklung oder des Marketings. Nicht zuletzt verfügt EVO-Startwerk über ein breites Netzwerk an Partnern und Förderern, von dem die teilnehmenden Startups profitieren können.

    Die Startwerk-Leistungen vergibt die EVO erstmals am 5. September 2017 bei einem „Pitch Day“ auf ihrem Campus. Gesucht werden vor allem technologienahe und skalierbare Ideen und Geschäftsmodelle mit Bezug zur Energiewirtschaft, Mobilität, Entsorgung, Smart City und IT. Der Reifegrad kann zwischen Initialidee und erprobtem Geschäftsmodell liegen, Einzelgründer oder Teams sind willkommen.

    Alle Informationen gibt es auf der Website.

    Wettbewerb

    DWA SPEED-RECRUITING 2017

    Mit dem Speed-Recruiting bietet die Deutsche Werbefilmakademie Nachwuchstalenten eine ausgewählte Veranstaltung, bei der sich die namhaftesten Produzenten der Bewegtbildproduktion im Marketing mit ihren Firmen präsentieren.

    Jeder mit nicht mehr als 3 Jahren Berufserfahrung kann sich für die Teilnahme mit Arbeitsproben und Lebenslauf bewerben. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, findet im...

    Mehr erfahren

    Mit dem Speed-Recruiting bietet die Deutsche Werbefilmakademie Nachwuchstalenten eine ausgewählte Veranstaltung, bei der sich die namhaftesten Produzenten der Bewegtbildproduktion im Marketing mit ihren Firmen präsentieren.

    Jeder mit nicht mehr als 3 Jahren Berufserfahrung kann sich für die Teilnahme mit Arbeitsproben und Lebenslauf bewerben. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, findet im Vorfeld eine Auswahl der Bewerber durch die Akademie statt. Die Arbeitsproben der Teilnehmer werden den angemeldeten Produzenten im Vorfeld online zur Verfügung gestellt.

    Vor Ort haben die ausgesuchten Teilnehmer dann die Möglichkeit im 5-Minuten-Gespräch mit unterschiedlichen Produzenten in Kontakt zu kommen und sie von ihrem Talent zu überzeugen.

    Alle Informationen gibt es auf der Website.

    Gesuch

    Tatcraft Yard Sale

    Früher war alles besser? Die Veranstalter finden, wenn es um Flohmärkte geht, ist das so. Sie haben auf den Frankfurter und Offenbacher Flohmärkte schon ewig nichts mehr gefunden und ärgern sich über den Müll der da von fragwürdigen Leuten verkauft wird. Mit dem Tatcraft Yard Sale wollen sie eine Alternative schaffen, nämlich einen „Market for Makers and Creators“.
    Termine:
    So 6.8, So 20.8, So...

    Mehr erfahren

    Früher war alles besser? Die Veranstalter finden, wenn es um Flohmärkte geht, ist das so. Sie haben auf den Frankfurter und Offenbacher Flohmärkte schon ewig nichts mehr gefunden und ärgern sich über den Müll der da von fragwürdigen Leuten verkauft wird. Mit dem Tatcraft Yard Sale wollen sie eine Alternative schaffen, nämlich einen „Market for Makers and Creators“.

    Termine:

    So 6.8, So 20.8, So 3.9, So 24.9 immer von 11:00h-17.00h, Gwinnerstraße 42, Hinterhof

    Kurzum, es soll wieder Spaß machen auf den Flohmarkt zu gehen. Überdacht und trotzdem draußen finden Teilnehmer und Besucher eine Mischung aus Möbeln, Nippes & Schnickschnack, DIY& Bastelbedarf, Upcycling-Kram und unfertigen Produkten von anderen Makern und Creatorn. Gutes Essen, Getränke und Musik gibt es natürlich auch!

    Gesucht werden auch Aussteller, Trödel-Queens & Kings, Kreative, Bastler, Möbelsammler und , die beim Tatcraft Yard Sale mitmachen.

    Alle Informationen gibt es auf der Website.

    Gesuch

    Spot zum KURZFILMTAG 2017 gesucht

    Am 21.12. - dem kürzesten Tag des Jahres - sind jedes Jahr, überall in Deutschland, 24 Stunden lang Kurzfilme zu sehen. Marktplätze und Hinterhöfe werden zu Open-Air-Kinos, Schaufenster und Hauswände verwandeln sich in Projektionsflächen. Filmtheater, von Kommunalen Kinos über Programmkinos bis zu Multiplexen, öffentliche Einrichtungen, Vereine, Unternehmen und Privatpersonen veranstalten ihre...

    Mehr erfahren

    Am 21.12. - dem kürzesten Tag des Jahres - sind jedes Jahr, überall in Deutschland, 24 Stunden lang Kurzfilme zu sehen. Marktplätze und Hinterhöfe werden zu Open-Air-Kinos, Schaufenster und Hauswände verwandeln sich in Projektionsflächen. Filmtheater, von Kommunalen Kinos über Programmkinos bis zu Multiplexen, öffentliche Einrichtungen, Vereine, Unternehmen und Privatpersonen veranstalten ihre eigenen Filmevents.

    2015 wurde der KURZFILMTAG bundesweit auf 229 Kurzfilmevents in 111 Städten gefeiert. Das ursprüngliche Konzept stammt aus Frankreich, wo „Le jour le plus court“ seit 2011 mit großem Erfolg gefeiert wird. Seit 2012 koordiniert die AG Kurzfilm den KURZFILMTAG in Deutschland. Interessenten können sich mit einem Konzept bis zum 12.Juli 2017 bewerben.

    Die AG Kurzfilm sucht nun nach einem Spot für den Kurzfilmtag 2017.

    Der Spot kann animiert, fiktional oder dokumentarisch sein. Möglich wäre auch ein stilistischer Mix. Benötigt werden eine 15 und eine 30 Sekunden Version. Das Konzept sollte eine Beschreibung der Idee sowie Visualisierungsbeispiele enthalten. Des Weiteren sollte ein Bezug zum Schwerpunktthema 2017, „Nachbarschaft“, hergestellt werden.

    Vergütung: 2.000 € Honorar bei Realisierung

    Alle Informationen gibt es im beigefügten PDF.

    Downloads