close

Kontakt

hessische Film- und Medienakademie (hFMA)
Hermann-Steinhäuser-Straße 43-47, 2.OG
63065 Offenbach am Main
Phone +49 (69) 66 77 96 909

Anfahrtsbeschreibung hier

Sie erreichen uns in der Kernzeit montags bis freitags von 10.00 - 16.30 Uhr. 

Geschäftsführung
Anja Henningsmeyer (montags bis donnerstags) - a.henningsmeyer@hfmakademie.de

Mitarbeiter*innen
Katharina Schmidt (montags und dienstags) - schmidt@hfmakademie.de

Ilka Brosch (dienstags und mittwochs - brosch@hfmakademie.de
Csongor Dobrotka (donnerstags) - dobrotka@hfmakademie.de
Klaus Schüller (donnerstags und freitags) - info@hfmakademie.de

  • Alle
  • Öffentlich
  • Studentisch
  • Jahr Alle 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009
  • News

    Film, Studentisch

    Call for Entries: BETS - Eine Pitching Initiative für den Kurzfilm Markt

    Die BETS Kurzfilminitiative verbindet deutsche und britische Filmemacher, um gemeinsam an ambitionierten Kurzfilmen zu arbeiten. Sie beinhaltet einen Workshop in London während des BFI Future Film Festivals am 14. Februar 2018 und ist Teil des BETS Forums, welches während der 68. Berlinale am Montag, den 19. Februar 2018, stattfindet.
    Die hFMA unterstützt die Pitch-Initative für hessische...

    Mehr erfahren

    Die BETS Kurzfilminitiative verbindet deutsche und britische Filmemacher, um gemeinsam an ambitionierten Kurzfilmen zu arbeiten. Sie beinhaltet einen Workshop in London während des BFI Future Film Festivals am 14. Februar 2018 und ist Teil des BETS Forums, welches während der 68. Berlinale am Montag, den 19. Februar 2018, stattfindet.

    Die hFMA unterstützt die Pitch-Initative für hessische Studierende, die sich mit ihrem Projekt bei BETS anmelden.

    Die British European Talent Screening (BETS) Kurzfilm Pitching Initiative ermöglicht es Produktionsteams aus Deutschland und England, sich für ambitionierte Kurzfilmproduktionen zusammenzufinden. WEP UK Productions & WEP Productions in Kooperation mit dem britischen Universitäten Konsortium, BFI Education und der Unterstützung von deutschen Universitäten / Filmhochschulen und HessenFilm laden zum zweiten BETS Kurzfilm Pitching ein.

    Teilnahmeschluss: 07.01.2018

    Alle Teilnahmebedingungen und Informationen gibt es auf der Website und im angefügten PDF.

    Downloads

    Film, Event, Wettbewerb

    EMPFANG DER FILMHOCHSCHULEN 2018 - Jetzt bewerben!

    Screening / Pitching 
    BEWERBUNGSPHASE 05.11. bis 01.12.2017
    Bereits zum 11. Mal findet in Berlin in der NRW Landesvertretung am 20.02.2018 der Empfang der Filmhochschulen während der 68. Berlinale statt.
    Die sieben größten Filmhochschulen organisieren jährlich gemeinsam den Empfang der Filmhochschulen. Sinn und Zweck ist es, Euch als Filmnachwuchs eine Plattform für den aktiven...

    Mehr erfahren

    Screening / Pitching 
    BEWERBUNGSPHASE 05.11. bis 01.12.2017

    Bereits zum 11. Mal findet in Berlin in der NRW Landesvertretung am 20.02.2018 der Empfang der Filmhochschulen während der 68. Berlinale statt.

    Die sieben größten Filmhochschulen organisieren jährlich gemeinsam den Empfang der Filmhochschulen. Sinn und Zweck ist es, Euch als Filmnachwuchs eine Plattform für den aktiven Austausch mit wichtigen Branchenvertreter*innen (Produzenten, Redakteurinnen, Verleihern und Förderreferentinnen) zu bieten.

    Nutzt Eure Chance, bewerbt Euch ab dem 06.11.17 online unter:
    empfang-der-filmhochschulen.franzlfilm.de

    Begeistert über 800 geladene Gäste mit Euren Projekten! Drei besondere Projekt-Pitchings werden jeweils mit einem Förderpreis ausgezeichnet. Ein kleines Video der hFMA-Netzreporter zum Empfang 2017 findet Ihr hier:


    Bewerben können sich alle Studierenden ab dem 3. Semester mit einem Screening und/oder Pitching bis zum 01.12.2017. Teilnahmeberechtigt aus dem Netzwerk der hFMA sind alle Filmschaffenden Hochschulen. Wer von der Jury ausgewählt wird, bekommt dann 4 Minuten (Pitching) oder 2 Minuten (Screening) auf der Bühne Zeit, seine Projekte aus den letzten zwei Jahren vorzustellen und sein aktuelles bzw. gerade in Planung befindliches Projekt zu pitchen.

    Es besteht auch die Möglichkeit, ein Projekt nur in der Mediathek zu präsentieren, ohne zu pitchen. In diesem Fall solltet Ihr bei Eurer Bewerbung einfach eine kurze Nachricht an einreichung@verbund-filmstudenten.de schicken und vermerken, dass Ihr nicht pitchen möchtet, sondern nur um Aufnahme in die Mediathek bittet.

    Bei Fragen hilft Euch gerne Eure Teamleitung vor Ort oder das Verbundteam unter: einreichung@verbund-filmstudenten.de

    Bringt Eure Ideen zu Papier und nutzt die Gelegenheit, Euch der Branche vorzustellen! Das Verbundteam freut sich sehr auf Eure Projekte und Ideen!


    Film, Wettbewerb

    Goldener Herkules

    Der Goldene Herkules zeichnet diebeste filmische Produktion aus Nordhessen aus. Der Preis ist mit 3.500 Eurodotiert und wird von der Machbar GmbH, Agentur für Werbung und Design mitHauptsitz in Kassel, gestiftet. Der Traditionspreis des Kasseler Dokfestes gehtan den Animationsfilm Sog von JonatanSchwenk. Eine lobende Erwähnung erhält Räuber&...

    Mehr erfahren

    Der Goldene Herkules zeichnet die beste filmische Produktion aus Nordhessen aus. Der Preis ist mit 3.500 Euro dotiert und wird von der Machbar GmbH, Agentur für Werbung und Design mit Hauptsitz in Kassel, gestiftet. Der Traditionspreis des Kasseler Dokfestes geht an den Animationsfilm Sog von Jonatan Schwenk. Eine lobende Erwähnung erhält Räuber & Gendarm von Florian Maubach (beide von der Kunsthochschule Kassel)


    Workshop / Seminar, Wettbewerb

    Call for Entries: Unterstützung für Nachwuchsfilmer Aus dem FIRST MOVIE PROGRAM wird FIRST MOVIE PLUS

    Endlich einen Film drehen. Das erste Projekt realisieren. Auch wenn die Idee genial, die Geschichte spannend und die Kameraerfahrung vorhanden sind, gibt es keine Garantie, dass der erste Film ein Erfolg wird. Doch mit Unterstützung des Bayerischen Filmzentrums können die jungen Kreativen dem Erfolg gezielt entgegengehen.

    First Movie Plus richtet sich speziell an NachwuchsautorenInnen, und...

    Mehr erfahren

    Endlich einen Film drehen. Das erste Projekt realisieren. Auch wenn die Idee genial, die Geschichte spannend und die Kameraerfahrung vorhanden sind, gibt es keine Garantie, dass der erste Film ein Erfolg wird. Doch mit Unterstützung des Bayerischen Filmzentrums können die jungen Kreativen dem Erfolg gezielt entgegengehen.

    First Movie Plus richtet sich speziell an NachwuchsautorenInnen, und -produzentenInnen. Sie bekommen professionelle Beratung bei der Entwicklung ihrer Film- und TV-Stoffe, ihrer digitalen Projekte und 360° Experiences und intensive Betreuung bei deren Planung und Umsetzung. Die Teilnehmer im Programm erhalten intensive, individuelle Beratung in Sachen Dramaturgie, Produktion und Finanzierung, bis ihre Projekte marktreif sind und in einem exklusiven Pitching während des Münchner Filmfests der Branche vorgestellt werden.

    Die Teilnahme an FIRST MOVIE PLUS ist kostenfrei – nur im Falle einer Realisierung fällt eine Gebühr an. Alle Rechte am Projekt verbleiben uneingeschränkt bei den Teilnehmern. Die nächsten Einreichfristen für Spielfilm und Serie sind am 30.11.2017 und am 28.02.2018. Projekte im Bereich Interactive, Transmedia, 360°-Video, VR und AR können laufend eingereicht werden.

    Aus dem Programm wurden bisher über 30 Filme realisiert, u.a. BESTE ZEIT, BLÖDE MÜTZE, PICCO, AUF AUGENHÖHE, KÖNIG LAURIN, NIRGENDWO, STUNDE NULL AUF DEM DACH DER WELT, WIR SIND DIE FLUT.

    Alle Informationen zur Teilnahme gibt es auf der Website.

    Downloads

    Gründen, Fördern, Wachsen

    „Future Technology“, unter diesem Motto richtet der F.A.Z.-Fachverlag in Zusammenarbeit mit dem Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung und weiteren Partnern die diesjährge „Gründen, Fördern, Wachsen“ aus. Die bereits zum sechsten Mal stattfindende Veranstaltung präsentiert sich in diesem Jahr in einer einzigartigen und neuen Location.

    Termin und...

    Mehr erfahren

    „Future Technology“, unter diesem Motto richtet der F.A.Z.-Fachverlag in Zusammenarbeit mit dem Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung und weiteren Partnern die diesjährge „Gründen, Fördern, Wachsen“ aus. Die bereits zum sechsten Mal stattfindende Veranstaltung präsentiert sich in diesem Jahr in einer einzigartigen und neuen Location.

    Termin und Ort:

    Gründen, Fördern, Wachsen
    – Future Technology –
    16. November 2017, 16 Uhr
    Capitol Theater, Offenbach
    Die Teilnahme ist kostenfrei für Gründer, Start-ups und Studierende sowie mit Ehrenkarte. Für alle Übrigen beträgt die Teilnahmegebühr € 350,- zzgl. MwSt. Eine Anmeldung ist erforderlich.

    Besucher treffen innovative Start-ups und erfahren mehr zu den Themen „Big Data“, „Handelsplattformen“ und „Künstliche Intelligenz“. Sie können sich aktiv in die Workshops „Pitch-Deck-Training“ und „Online-Marketing“ einbringen, oder sich u.a. in der Themenlounge „IT-Security“ darüber austauschen, wie sie Ihr Unternehmen effektiv vor Hacker-Angriffen schützen können. Drüber hinaus stehen Besuchern im CoachingCafé Experten für den individuellen Austausch zur Verfügung.

    Alle Informationen gibt es auf der Website.

    Film, Wettbewerb

    Hessischer Film- und Kinopreis 2017

    Am Freitag, 13.10.2017, wurden wie jedes Jahr die Hessischen Film- und Kinopreise in der Alten Oper in Frankfurt verliehen.

    In der Kategorie bester "Hochschulfilm" gewann Tom Fröhlich (Hochschule Darmstadt) mit "Ink of Yam" (Deutschland 2017, 75 Minuten) und erhielt ein Preisgeld von 7.500 Euro.
    Wir gratulieren ganz herzlich!

    Mehr erfahren

    Am Freitag, 13.10.2017, wurden wie jedes Jahr die Hessischen Film- und Kinopreise in der Alten Oper in Frankfurt verliehen.

    In der Kategorie bester "Hochschulfilm" gewann Tom Fröhlich (Hochschule Darmstadt) mit "Ink of Yam" (Deutschland 2017, 75 Minuten) und erhielt ein Preisgeld von 7.500 Euro.

    Wir gratulieren ganz herzlich!

    Diskussion

    Umfrage zu Auswirkungen der Digitalisierung auf die Lebensqualität

    Die Digitalisierung hat schon heute erheblichen Einfluss auf die Lebensqualität der Menschen, auf die Demokratie und auf die Zukunftsfähigkeit unserer Gesellschaften. Sie wirft neue und alte Fragen über Selbst- und Mitbestimmung, Teilhabe und Sicherheit auf. Bisher wird die Digitalisierung jedoch noch weitgehend ohne die Einblicke zur Lebensqualität diskutiert. Gleichzeitig kommt die...

    Mehr erfahren

    Die Digitalisierung hat schon heute erheblichen Einfluss auf die Lebensqualität der Menschen, auf die Demokratie und auf die Zukunftsfähigkeit unserer Gesellschaften. Sie wirft neue und alte Fragen über Selbst- und Mitbestimmung, Teilhabe und Sicherheit auf. Bisher wird die Digitalisierung jedoch noch weitgehend ohne die Einblicke zur Lebensqualität diskutiert. Gleichzeitig kommt die Digitalisierung im Lebensqualitätsdiskurs (Überblick mit 10 Themenfeldern) bisher nur am Rande vor. Es wird Zeit, die beiden Diskurse in einem offenen Dialogprozess zu verbinden.

    Um die Perspektive auf Lebensqualität und Digitalisierung zu diskutieren hat #gutlebendigital folgende Umfrage ins Leben gerufen mit Aufruf zu Teilnahme:

    https://www.gutlebendigital.de/umfrage

    Die vier Fragen werden von #gutlebendigital auch in den Experteninterviews und auf Veranstaltungen gestellt. Alle Antworten werden von #gutlebendigital ausgewertet und fließen in die weiteren Schritte von #gutlebendigital ein. Fünf Teilnehmende mit den interessantesten Antworten können Einladungen zu einer Zukunftsveranstaltung von #gutlebendigital im Frühjahr 2018 erhalten.

    Downloads

    Film, Wettbewerb

    Call for Entries: ZDI talents - Cash & Quote Award: "Rausch"

    Seit dem 1. Juni gibt es das neue Angebot ZDI talents des ZDF für angehende Medienschaffende. Beim Cash & Quote Award können die TeilnehmerInnen mit kurzen Videos jeden Monat 2000 Euro und eine Ausstrahlung auf dem Sendeplatz des Kleinen Fernsehspiels im ZDF gewinnen.

    Das Thema des aktuellen Wettbewerbs lautet „Rausch“.
    Die Redaktion der 3sat Dokumentarfilmreihe „Ab 18!" will sehen, was...

    Mehr erfahren

    Seit dem 1. Juni gibt es das neue Angebot ZDI talents des ZDF für angehende Medienschaffende. Beim Cash & Quote Award können die TeilnehmerInnen mit kurzen Videos jeden Monat 2000 Euro und eine Ausstrahlung auf dem Sendeplatz des Kleinen Fernsehspiels im ZDF gewinnen.

    Das Thema des aktuellen Wettbewerbs lautet „Rausch“.

    Die Redaktion der 3sat Dokumentarfilmreihe „Ab 18!" will sehen, was die Community berauscht: Gefahr, Drogen, Geschwindigkeit, Liebe oder vielleicht Wissen? Bis zum 16.11.2017 können Ideen und Meinungen hierzu eingereicht werden. Das Gewinnervideo wird dann am 30.11.2017 verkündet.

    Das Angebot ZDI talents umfasst außerdem die School of Content Creation, die Video Know-How und Webvideo-Skills verknüpft und informiert mit How to: ZDF über Möglichkeiten zur Zusammenarbeit mit dem ZDF.

    Alle Informationen gibt es auf der Website.

    Film, Wettbewerb

    Call for Entries: 11. LICHTER Filmfest Frankfurt International

    Ab sofort und bis zum 08. Dezember 2017 können für die LICHTER Wettbewerbe um den besten Lang- und Kurzfilm aus der Region wieder Filme aller Genres eingereicht werden.

    Voraussetzung für die Teilnahme ist wie immer ein Bezug zur Rhein-Main-Region: Als Merkmal gelten der Wohnort der Regisseurin oder des Regisseurs, der Ort der (Ko-)Produktion sowie der Drehort oder der Ort der Postproduktion....

    Mehr erfahren

    Ab sofort und bis zum 08. Dezember 2017 können für die LICHTER Wettbewerbe um den besten Lang- und Kurzfilm aus der Region wieder Filme aller Genres eingereicht werden.

    Voraussetzung für die Teilnahme ist wie immer ein Bezug zur Rhein-Main-Region: Als Merkmal gelten der Wohnort der Regisseurin oder des Regisseurs, der Ort der (Ko-)Produktion sowie der Drehort oder der Ort der Postproduktion. Auch Filme, die eine maßgebliche Förderung aus der Region bekommen haben, sind zur Teilnahme aufgerufen. Wie immer gilt außerdem: Die Filme dürfen nicht älter als zwei Jahre sein (Produktionen ab 2016). Eine Fach-Jury bestimmt beim Festival die Siegerfilme, die mit Geld- und Sachpreisen sowie dem legendären LICHTER-Bembel prämiert werden.

    Auch der LICHTER Art Award geht in eine neue Runde. Gesucht werden wieder die facettenreichsten künstlerischen Videoarbeiten aus aller Welt. Noch bis zum 28. Januar 2018 können Video- und Filmkunst-Arbeiten aller Genres eingereicht werden. Eine internationale Fachjury wird fünf Finalisten auswählen, deren Arbeiten während der Festivalwoche im Festivalzentrum zu sehen sein werden.

    Alle Informationen zur Teilnahme und dem Festival gibt es auf der Website.

    Film, Wettbewerb

    Call for Entries: Internationales Frauenfilmfestival Dortmund

    Das IFFF Dortmund | Köln präsentiert 2018 wieder ein umfangreiches Programm mit rund 100 Filmen von Regisseurinnen aus aller Welt. Für die Ausgabe 2018 (24. - 29. April in Köln) können Filme von Frauen für folgende Sektionen eingereicht werden:

    Internationaler Debüt-Spielfilmwettbewerb (dotiert mit 10.000 Euro)
    Der erste frei produzierte Spielfilm oder Abschlussfilme, die nach April 2016...

    Mehr erfahren

    Das IFFF Dortmund | Köln präsentiert 2018 wieder ein umfangreiches Programm mit rund 100 Filmen von Regisseurinnen aus aller Welt. Für die Ausgabe 2018 (24. - 29. April in Köln) können Filme von Frauen für folgende Sektionen eingereicht werden:

    Internationaler Debüt-Spielfilmwettbewerb (dotiert mit 10.000 Euro)
    Der erste frei produzierte Spielfilm oder Abschlussfilme, die nach April 2016 fertig gestellt wurden.
    Einreichfrist: 21. Dezember 2017

    Nationaler Wettbewerb für Bildgestalterinnen (dotiert mit 5.000 Euro)
    Alle Genres und Längen. Abschlussfilme von Bildgestalterinnen und Filme aus den ersten beiden Jahren nach Abschluss eines Studiums.
    Einreichfrist: 31. Januar 2018

    Panorama
    Alle Genres und Längen. Filme, die nach April 2016 fertig gestellt wurden.
    Einreichfrist: 6. November 2017

    begehrt! – filmlust queer
    Alle Genres und Längen. Aktuelle Lesben-, Trans* und Queer-Filme, die nach April 2016 fertig gestellt wurden.
    Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass alle Trans*, Inter*, Cis, Genderqueer (keine Cis-Männer, wir sind very very sorry!) eingeladen sind, Filme einzureichen.
    Einreichfrist: 30. November 2017

    Alle Informationen gibt es auf der Website.